Schopfhirsch Nachwuchs

Erstellt: Samstag, 01. Juli 2017

Heidelberg (pm). Nur wenige Zoos in Europa halten die seltenen Schopfhirsche. Mit der regelmäßigen Zucht leistet der Zoo Heidelberg einen wesentlichen Beitrag zum Erhalt dieser kleinen Hirschart. Der am 04.06.2017 geborene kleine Schopfhirsch ist bereits das siebte Jungtier, das in Heidelberg geboren wurde. Die erfahrenen Elterntiere „Mieke“ und „Goofy“ kümmern sich sorgsam um den neuen Nachwuchs. Die Nahrung der Schopfhirsche besteht aus Gräsern, Blättern, Kräutern, Früchten sowie auch Aas. Im Zoo Heidelberg erhalten sie zusätzlich ausgewähltes Gemüse, Haferflocken, Kraftfutter sowie ab und zu ein rohes Ei. Da die Jungen meist versteckt im hohen Gras oder unter Baumwurzeln verborgen auf die Rückkehr der Eltern von der Nahrungssuche warten, lohnt es sich auf alle Fälle, etwas genauer hinzuschauen.

Weiterlesen ...

Karl Wilhelm ade

Erstellt: Freitag, 09. Juni 2017

Karlsruhe (proh). Zum 300. Stadtgeburtstag am 17. Juni 2015 ist der Flusspferdbulle im Zoologischen Stadtgarten Karlsruhe auf die Welt gekommen. Passend zu seinem Geburtstag hatte er den besonderen Namen Karl Wilhelm erhalten - wie der Stadtgründer von Karlsruhe. Es war das erste Flusspferd, das nach 14 Jahren im Zoo geboren wurde. Die Nachwuchspause war durchaus gewollt. Mit seinen fast zwei Jahren ist er am heutigen Freitag (9. Juni) in den Zoo Dvůr Králové in der Tschechischen Republik umgezogen.

Weiterlesen ...

Wisent mit Nachwuchs

Erstellt: Freitag, 09. Juni 2017

Karlsruhe (proh). Noch ist es ziemlich klein und bringt noch keine zehn Kilogramm auf die Waage. Das frisch geborene Jungtier bei den Wisenten im Tierpark Oberwald trinkt aber schon fleißig Milch bei Mutter Xarbara. "Es wird sehr schnell zunehmen und an Größe gewinnen", berichtet Revierleiter Robert Ruder. Für Xarbara ist es das erste Junge. "Sie stellt sich aber gut an und verteidigt ihr Kleines, was ein gutes Zeichen ist", betont Ruder. Xarbara wurde 2011 selbst im Tierpark Oberwald, der Dependance des Zoologischen Stadtgartens Karlsruhe, geboren.

Weiterlesen ...

Rosalinda wird 50

Erstellt: Freitag, 19. Mai 2017

Karlsruhe (proh). Vor einem Jahr kam der Hellrote Ara Douglas, alias Rosalinda, in den Zoo Karlsruhe. Es ist der Original-Papagei aus dem Pippi-Langstrumpf-Film und ist mit 50 Jahren für Ara-Verhältnisse uralt. Bis Anfang 2016 lebte Douglas in einem kleineren Zoo in Malmö. Als 2016 bekannt wurde, dass das schwedische Landwirtschaftsministerium eine größere Voliere für den Papagei oder alternativ die Einschläferung verlangte, gab es europaweite Proteste. Es gab zahlreiche Angebote, den Vogel zu übernehmen.  Im Karlsruher Zoo hat das hochbetagte Tier dann seinen Altersruhesitz gefunden.

Weiterlesen ...

Zoo | Pädagogik

Erstellt: Dienstag, 25. April 2017

Karlsruhe (proh). Mit dem Gemeinderatsbeschluss zum "Entwicklungskonzept Zoologischer Stadtgarten" am 22. März 2016 wurde ein Paradigmenwechsel weg von der reinen Zurschaustellung der Tiere eingeleitet. Wie im Entwicklungskonzept beschrieben, sind künftig der Arten- und Biotopschutz entscheidend für die Arbeit im Zoo: "Diese Ziele finden sich in der Weltnaturschutzstrategie wieder, zu der sich der Stadtgarten verpflichtet fühlt." Entsprechend soll der Dialog zwischen Mensch und bedrohtem Tier in Zukunft stärker im Mittelpunkt der Arbeit des Zoos stehen.

Weiterlesen ...

Weltpinguintag 2017

Erstellt: Freitag, 21. April 2017

Karlsruhe (proh). Der Zoologische Stadtgarten Karlsruhe beteiligt sich mit speziellen Führungen und kommentierten Fütterungen am Weltpinguintag am kommenden Dienstag, 25. April. Dieser Tag ist nicht zufällig festgelegt, sondern richtet sich nach der Wanderung der Adeliepinguine in der Antarktis. Das Datum markiert die Rückkehr der Kolonien an Land. Über Jahre hinweg wurde die Rückkehr der Tiere von Wissenschaftlern in einer Forschungsstation beobachtet. Der Pinguin-Tag soll die Aufmerksamkeit auf alle Arten lenken. Er wird von vielen Naturschutzorganisationen und Zoos unterstützt und mit Aktionen begangen. Dabei soll neben der Einzigartigkeit der Tiere vor allem auf deren Gefährdungssituation aufmerksam gemacht werden. 

Weiterlesen ...

Eisbär ist angekommen

Erstellt: Donnerstag, 13. April 2017

Karlsruhe (proh). Im Zoologischen Stadtgarten Karlsruhe ist in der vergangenen Nacht Eisbär Kap eingetroffen. Das 16-jährige Tier ist vom Tierpark Neumünster ins Badische umgezogen und soll mit der gleichaltrigen Nika, die seit 2002 in Karlsruhe lebt, für Nachwuchs sorgen. "Wir sind froh, solch einen tollen Bären bekommen zu haben, der mit seinen genetischen Voraussetzungen sehr wichtig für die Erhaltungszucht in menschlicher Obhut ist", betont Zoodirektor Dr. Matthias Reinschmidt.

Weiterlesen ...

Ostersonntag im ZOO

Erstellt: Dienstag, 04. April 2017

ZOO.ka (pro). Für Kinder wird es am Ostersonntag, 16. April, besonders spannend im Zoo: Zahlreiche Aktionen und Informationen rund um das Thema "Von Küken und Eiern" sind von 13 bis 17 Uhr an insgesamt drei Ständen im Zoologischen Stadtgarten Karlsruhe geplant. Osternester können beim Stand im Streichelzoo gebastelt werden. Hier fertigen die Scouts zusammen mit den Kindern Nester mit speziell auf die Tiere abgestimmten Leckereien an, die dann zu den entsprechenden Gehegen gebracht werden. An allen drei Ständen gibt es zudem für die Kinder hartgekochte Ostereier aus Bio-Haltung - solange der Vorrat reicht.

Weiterlesen ...

Gastspiel mit Elefanten

Erstellt: Mittwoch, 15. März 2017

Karlsruhe (proh). Die Asiatische Elefantenkuh Maya wird vorerst nicht nach Karlsruhe in den Zoologischen Stadtgarten kommen. Es gab mit Zirkusdirektor Hardy Scholl, dem das Tier gehört, eine Vorvereinbarung. Maya sollte demnach an den Zoo abgegeben werden und nicht mehr reisen. Dafür wurde bereits seit längerer Zeit der kommende Frühsommer angepeilt. Nachdem zwei Termine in Karlsruhe zur Abklärung letzter Details von Seiten des Zirkusdirektors kurzfristig abgesagt wurden, steht jetzt fest, dass Scholl mit dem Elefanten weiter auf Tournee gehen will.

Weiterlesen ...