Umkämpftes Finale

Erstellt: Donnerstag, 18. Oktober 2018

So sehen Sieger aus: Über den Gewinn der 6. Kickschulmeisterschaft freuen sich Ersatzspieler Vincent Kukic sowie die Hauptspieler Luca Herr und Anh Vu (von links nach rechts) vom Gymnasium des Pädagogiums.Baden-Baden (eve). Das sechste Jahr in Folge fand am Mittwoch (17. Oktober) wieder die Kickerschulmeisterschaft der siebten Klassen in der Jugendbegegnungsstätte (Jube) statt. Und auch in diesem Jahr ging es bei der Kooperationsveranstaltung der offenen Jugendarbeit und der Schulsozialarbeit, unterstützt von ihren Schulsozialarbeitern, wieder hoch her. Zwölf Mannschaften der Baden-Badener Schulen traten gegeneinander an, und aus einer spannenden Gruppenphase mussten sich leider die ersten vier Mannschaften verabschieden.

Im Viertelfinale, an vier Kickern, wurden die besten Mannschaften für das Halbfinale ausgespielt. Dabei schied der Titelverteidiger des Vorjahres, das Gymnasium Hohenbaden, aus. Im ersten Halbfinale standen sich dann die 7a des Richard-Wagner-Gymnasiums mit ihrem Teamnamen „Die von Harald“ und die 7b des Gymnasiums des Pädagogiums, „Kagalaga“, gegenüber.

Im zweiten Halbfinale duellierten sich die 7b der Realschule, das „Team Masterplay“, und die 7a, „Barcelona von Lichtental“. Die zahlreichen Zuschauer unterstützten ihre Teams kräftig, und aus einem „grandiosen Halbfinale“, so die Beteiligten begeistert, qualifizierten sich letztendlich die beiden Teams „Barcelona von Lichtental“ und „Kagalaga“ fürs Finale.

Zuvor lieferten sich die beiden unterlegenen Mannschaften noch ein spannendes Match um Platz drei – als Sieger gingen hier „Die von Harald“ hervor. In einem heiß umkämpften Finale standen sich schließlich die Werkrealschule Lichtental und das Gymnasium vom Pädagogium gegenüber. Von ihren Klassenkameraden angefeuert, konnte am Ende das Team „Kagalaga“ die Partie mit einem 2:1 im dritten Satz für sich entscheiden und den Wanderpokal der 6. Kickschulmeisterschaften mit nach Hause nehmen.

Luca Herr und Anh Vu der erfolgreichen 7b gewannen für ihre Klasse aber nicht nur die diesjährige Meisterschaft im Kickern, sondern konnten neben dem Pokal auch noch einen Eisgutschein für die ganze Klasse entgegennehmen. Der Fair-Play-Preis ging an das „Team Hoba“ der 7b des Gymnasiums Hohenbaden. Für das nächste Jahr heißt es dann für die Gymnasiasten des Pädagogiums, ihren Titel erfolgreich zu verteidigen.

(Quelle: JUCA.bad/HIN)