European Championships

Erstellt: Dienstag, 14. August 2018

(joER). Die European Championships 2018 fanden vom 2. bis 12. August 2018 in der schottischen Stadt Glasgow (Vereinigtes Königreich) und in der deutschen Hauptstadt Berlin statt. Sie umfassten Europameisterschaften in sieben Sportarten. Sportministerin Susanne Eisenmann hat den baden-württembergischen Teilnehmern der European Championships 2018 zu ihren sportlichen Leistungen gratuliert. Insgesamt holten Sportler aus dem Land viermal Gold, fünfmal Silber und viermal Bronze.

Elf Tage, zwei Städte, 4'500 Athleten in sieben Sportarten: Die Premiere der Multi-EM hat den Athleten olympischer Sommersportarten abseits der Spiele eine große Bühne geboten. Während in Berlin die Europameisterschaften der Leichtathletik ausgetragen werden, kämpfen in Glasgow die Schwimmer, Turnern, Ruderer, Golfer, Triathleten, Bahnradfahrer und BMX um ihren Platz auf dem Podest.

Die TV-Quoten waren mehr als gut, die Hallen und Arenen voll enthusiastischer Besucher, die Stimmung angenehm als bei so mancher WM und die Organisation ließ nichts zu wünschen übrig. Das Wagnis "Mini-Olympia" ging voll auf: Sieben Disziplinen sorgten in Berlin und Glasgow für viele emotionale Momente. 

Sportministerin Susanne Eisenmann ließ es sich nicht nehmen, den baden-württembergischen Teilnehmerinnen und Teilnehmern der European Championships 2018 zu ihren sportlichen Leistungen zu gratulieren: "Unsere baden-württembergischen Athletinnen und Athleten haben Spitzenleistungen geliefert und uns einen großartigen Sportsommer beschert."

Die neu geschaffene Bühne eignete sich hervorragend um die meisten Sportarten adäquat in Szene zu setzen. Und auch die in Heidelberg trainierende Schwimmerin Sarah Köhler (2017 Europameisterin) nutzte die Gunst der Stunde und holte gleich zwei mal Silber. Dieses Leistungshoch wäre ohne die Multi-EM wohl weitgehend unbemerkt geblieben. 

Insgesamt holten die baden-württembergischen Sportlerinnen und Sportler viermal Gold, fünfmal Silber und viermal Bronze. Von den 53 deutschen Medaillen gehen damit 13 Medaillen nach Baden-Württemberg. "Unsere Bilanz ist beeindruckend und zwar über die verschiedenen Disziplinen hinweg", freute sich Eisenmann.

Unabhängig von der Platzierung hätten alle Athletinnen und Athleten während der European Championships 2018 besondere Sportmomente geschaffen und das Sportland Baden-Württemberg stark vertreten, sagte Eisenmann abschließend.

Medaillengewinner aus Baden-Württemberg

GEWINNER  MEDAILLE SPORTART DISZIPLIN
Abele, Arthur (SSV Ulm 1846) Gold Leichtathletik Zehnkampf
Bruhn, Annika (Neckarsulmer SU) Gold Schwimmen 4x200 m Staffel Freistil (Mixed)
Bruhn, Annika (Neckarsulmer SU) Bronze Schwimmen 4x200 m Staffel Freistil (Frauen)
Craft, Shanice (MTG Mannheim) Bronze Leichtathletik Diskus
Gose, Isabel Marie (SV Nikar Heidelberg) Bronze Schwimmen 4x200 m Staffel Freistil (Frauen)
Heinle, Fabian (VfB Stuttgart 1893) Silber Leichtathletik Weitsprung
Heintz, Philip (SV Nikar Heidelberg) Silber Schwimmen 200 m Lagen
Hofmann, Andreas (MTG Mannheim) Silber Leichtathletik Speerwurf
Jungfleisch, Marie-Laurence (VfB Stuttgart 1893) Bronze Leichtathletik Hochsprung
Köhler, Sarah (OSP Heidelberg) Silber Schwimmen 1'500 m Freistil
Köhler, Sarah (OSP Heidelberg) Silber Schwimmen 5 km Freiwasser
Mihambo, Malaika (LG Kurpfalz) Gold Leichtathletik Weitsprung
Mühlleitner, Henning (Neckarsulmer SU) Gold Schwimmen 4x200 m Staffel Freistil (Mixed
Mühlleitner, Henning (Neckarsulmer SU) Bronze Schwimmen 400 m Freistil
Weinstein, Domenic (Team Heizomat rad-net) Gold  Bahnrad 4'000 m Einzelverfolgung
       

Im Jahr 2018 fördert das Land den Sport mit rund 107 Millionen Euro. Davon werden für den Leistungssport jährlich etwa 16 Millionen Euro eingesetzt.

(Quelle: KM-KV.bw/HIN)