Sportlerehrung 2017

Erstellt: Freitag, 09. März 2018

Rastatt (proh). Bei der diesjährigen Sportlerehrung der Stadt Rastatt zu Sportlerin, Sportler und Mannschaft des Jahres 2017 hat Oberbürgermeister Hans Jürgen Pütsch zusammen mit Vertretern des Stadtausschusses für Sportvereine am heutigen Freitag, 9. März, um 18.30 Uhr in der Aula des Ludwig-Wilhelm-Gymnasiums, Lyzeumstraße 11, die Auszeichnungen feierlich verliehen. Auch  zahlreiche Einzelsportler, Mannschaften und Sportabzeichenträger wurden geehrt. Zur „Sportlerin des Jahres 2017“ wurde Anja Borrosch gewählt.

Informationen zu den Geehrten:

Mit dem Titel „Sportlerin des Jahres 2017“ wird Anja Borrosch vom Taekwondo Club Rastatt e.V. für ihre Top-Leistung geehrt. Sie gewann 2017 die Kickbox-Weltmeisterschaft sowie die US-Open in Orlando/USA. Weiterhin trägt sie den Titel Deutsche Meisterin 2017.

Zum „Sportler des Jahres 2017“ wird Benjamin Kurtz von den Fahnenschwingern Rastatt e.V. gekürt. Er erreichte im vergangen Jahr den 1. Platz bei den Weltmeisterschaften im Fahnenhochwurf in der Kategorie Herren, offene Klasse, mit einer sagenhaften Höhe von 15 Metern.

Der Preis für die „Mannschaft des Jahres 2017“ geht an die „Crash-Crew“ der Hip-Hop Tanzschule „Dance Passion“ in Rastatt, bestehend aus Violetta Herg, Ksenija Vucetic, Kevin Tarasenko, Alexandra Lilia Thomas, Angelina Koch, Martin Myrskyy, Emilia Schulz und Alexia Mezler. Die Tänzerinnen und Tänzer wurden 2017 unter anderem Vizeeuropameister in der Kategorie U14. 

Den „Nachwuchs-Förderpreis 2017 der Firma HOFMANN Entsorgung GmbH“ erhält das Ausnahmetalent Tim Stößer von der Hebergemeinschaft Rastatt e.V., der durch diesen Preis für seine hervorragenden Leistungen ausgezeichnet wird und bei seinem sportlichen Werdegang unterstützt werden soll. Im Jahr 2017 gewann er den 1. Platz bei den Deutschen Meisterschaften im Stoßen und Reißen, AK Junioren, Gewichtsklasse +105 Kg.

Mit dem „Sonderpreis der Firma HOFMANN Entsorgung GmbH für besondere Leistungen 2017“ wird die Basketballabteilung des Turnverein 1919 Rastatt-Rheinau e.V. ausgezeichnet, da sie sich mit einer besonderen Kooperation verdient gemacht hat.

Die Basketballer (Pioneers) des TVRR trainieren regelmäßig gemeinsam mit Schülerinnen und Schülern der Pestalozzi-Schule. Aber nicht nur das gemeinsame Training macht diese Kooperation so einzigartig: Die Pestalozzi-Basketballer erhalten von den Pioneers zudem Unterstützung bei der Vorbereitung auf ihre National Games. Dafür revanchieren sich die Pestalozzi-Schülerinnen und Schüler zusammen mit ihren Eltern und unterstützen sie regelmäßig als lautstarke Fans bei Heimspielen der Pioneers. Das große Ziel der Kooperation ist die gemeinsame Teilnahme an Special Olympics-Turnieren in einem Unified Team. Special Olympics ist eine vom Internationalen Olympischen Komitee anerkannte Sportbewegung für Menschen mit geistiger und mehrfacher Behinderung. Ein Unified Team besteht aus Spielern mit Handicap und Spielern ohne Handicap. Dieses besondere Engagement der Vereinsabteilung soll durch diesen Preis gewürdigt und unterstützt werden.

Mit dem „Ehrenpreis für die beste Juniorensportlerin 2017“ wird Erika Ernst vom Jiu-Jitsu Kampfsportverein Rastatt 1985 e.V. ausgezeichnet. Sie belegte im Fighting in ihrer Klasse U18 bis 52 Kg im Jahr 2017 den 2. Platz bei den Europameisterschaften in Bukarest, den 5. Platz bei den Weltmeisterschaften in Athen, den 2. Platz bei den German-Open sowie jeweils den 1. Platz bei den Deutschen Meisterschaften, den Süddeutschen Meisterschaften und den BW-Meisterschaften. 

Den „Ehrenpreis für den besten Juniorensportler 2017“ erhält Alec Hoffmann vom Jiu-Jitsu Kampfsportverein Rastatt 1985 e.V. für seine herausragenden Siege. So belegte er im vergangenen Jahr im Fighting in der Kategorie U21 bis 77 Kg den 1. Platz bei den Weltmeisterschaften in Athen, den 1. Platz bei den Europameisterschaften in Bukarest sowie den 1. Platz bei den German Open in der Kategorie U21 bis 85 Kg.

Der „Ehrenpreis für die beste Seniorensportlerin 2017“ wird Heike Jahraus vom Bogensportclub Rastatt e.V. überreicht. Im Jahr 2017 nahm sie an zahlreichen Wettkämpfen teil und belegte in ihrer Disziplin „Blankbogen“ unter anderem den 3. Platz bei den IFAA Weltmeisterschaften Indoor WIAC in Rumänien, den 6. Platz bei den Deutschen Meisterschaften WA im Freien, den 1. Platz bei den SBSV Landesmeisterschaften WA im Freien sowie den 2. Platz bei den SBSV Landesmeisterschaften WA in der Halle. 

Mit dem „Ehrenpreis für den besten Seniorensportler 2017“ wird Joachim Weber von der Leichtathletikabteilung des Rastatter Turnvereins 1846 e.V. ausgezeichnet. Bei den Europameisterschaften in Dänemark belegte er in der Senioren-Kategorie unter anderem den 2. Platz bei der 4 x 400-Meter Staffel Deutschland M55. Außerdem stand er bei den BW-Meisterschaften zweimal auf dem Treppchen mit einem 2. und einem 3. Platz.

Einen „Sonderpreis der Stadt Rastatt für besondere sportliche Leistungen im Jahr 2017“ erhält Roman Apolonov vom Jiu-Jitsu Kampfsportverein Rastatt 1985 e.V. für seine großartigen Erfolge. Er wurde 2017 nicht nur erneut Europameister in Bosnien und Weltmeister in Kolumbien in seiner Kategorie Senioren bis 62 Kg, sondern belegte auch den 3. Platz bei den World-Games in Breslau, den Spielen für nicht-olympische Sportarten. Höhepunkt des vergangenen Jahres war die Auszeichnung mit dem Silbernen Lorbeerblatt aus den Händen von Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier im Schloss Bellevue in Berlin. Das Silberne Lorbeerblatt ist die höchste sportliche Auszeichnung, die in Deutschland vergeben werden kann. 

Geehrt werden folgende Einzelsportlerinnen und Einzelsportler

Baden Hills Golf und Curling Club e.V. -Abteilung Curling- (vier Sportlerinnen/ Sportler):

Sina Frey (1982), 3. Platz Deutsche Meisterschaft (SG BHGCC/CC Hamburg);

Nicole Muskatewitz (1994), 8. Platz Universiade (Weltspiele der Studierenden); Sebastian Lang (2003), 3. Platz BW-Meisterschaften Junioren (SG BHGCC/Konstanz); Klaudius Harsch (2001), 1. Platz Provincials High School Manitoba Canada und 2. Platz Mixed Doubles U18 Manitoba Canada

Badmintonverein Rastatt e.V. (drei Sportlerinnen/ Sportler):

Lea Schirmer (2001), 3. Platz BW-Meisterschaften im Mädchendoppel U17; Marion Grimm (1964), 2. Platz Deutsche AK-Meisterschaften, Damendoppel O50 und 1. Platz Südostdeutsche AK-Meisterschaften, Damendoppel 50; Björn Strauß (1978), 2. Platz Südostdeutsche AK-Meisterschaften, Herrendoppel 35

Bogensportclub Rastatt e.V. (zwei Sportlerinnen):

Iris Stiefel (1974), 3. Platz SBSV Landesmeisterschaft WA Halle (Blankbogen, Damen); Heike Jahraus (1968), 3. Platz IFAA Weltmeisterschaft Indoor WIAC in Rumänien (Blankbogen, Damen) 

Boule-Club Rastatt e.V. (sieben Sportlerinnen/ Sportler):

Maxime Walz (2007), 3. Platz BW-Landesmeisterschaften Doublette und Triplette U12 (Minimes); Ronja Stockhaus (2004), 2. Platz BW-Landesmeisterschaften Triplette U15 (Cadets); Sarah Caliebe (2004), 3. Platz Landesmeisterschaften Hessen Triplette U15 (Cadets); Laura Caliebe (2002), 1. Platz BW-Landesmeisterschaften Doublette U18 (Juniors); Leif Nippraschk (2006), 3. Platz Deutsche Meisterschaften (B-Runde); Moritz Bossert (2004), 1. Platz BW-Landesmeisterschaften Doublette und Triplette U15 (Cadets); Matthias Ungerer (1971), 2. Platz BW-Landesmeisterschaften im Triplette

Fahnenschwinger Rastatt e.V. (vier Sportlerinnen/ Sportler):

Anita Rosenbruch (1968), 2. Platz Deutsche Meisterschaften, Fahnenschwingen Einzel Damen + Herren, AK B; Benjamin Kurtz (1985), 1. Platz bei der Weltmeisterschaft in Rintheim, Fahnenhochwurf Herren, offene Klasse (15 m); Benjamin Thom (1984), 1. Platz Deutsche Meisterschaften, Fahnenschwingen Einzel Herren, offene Klasse C (Großfahne); Peter Thom (1963), 3. Platz Deutsche Meisterschaften, Fahnenschwingen Einzel Herren, AK C (Großfahne)

Hebergemeinschaft Rastatt e.V. (zwei Sportler):

Tim Stößer (1999), 1. Platz Deutsche Meisterschaften im Stoßen und Reißen, AK Junioren, Gewichtsklasse +105 Kg; Wigbert Bastian (1981), 3. Platz Deutsche Meisterschaften Gewichtheben, AK M35, Gewichtsklasse bis 69 Kg

Jiu-Jitsu Kampfsportverein Rastatt 1985 e.V. (25 Sportlerinnen/ Sportler):

Amina Rezgui (2007), 3. Platz Baden-Württembergische Meisterschaften Fighting U12 bis 40 Kg; Aischa Rezgui (2006), 1. Platz Baden-Württembergische Meisterschaften Fighting U12 bis 49 Kg; Maryam Rezgui (2005), 3. Platz Süddeutsche Meisterschaften Fighting U15 bis 63 Kg; Daniela Wereschagin (2002), 3. Platz Süddeutsche Meisterschaften Fighting U18 bis 52 Kg; Erika Ernst (2001), 2. Platz bei der EM in Bukarest und 5. Platz bei der WM in Athen, Fighting U18 bis 52 Kg; Diego Quintieri (2011), 3. Platz Baden-Württembergische Meisterschaften Fighting U8 bis 28 Kg; Nikita Neverovski (2010), 2. Platz Baden Württembergische Meisterschaften Fighting U8 bis 28 Kg; Kirill Koltschin (2009), 3. Platz Baden-Württembergische Meisterschaften Fighting U10 bis 40 Kg; Max Konrad (2009), 1. Platz Baden-Württembergische Meisterschaften Fighting U10 bis 28 Kg; Onur Gür (2007), 2. Platz Baden-Württembergische Meisterschaften Fighting U12 bis 50 Kg; Andrei Pantiru (2006), 3. Platz Baden-Württembergische Meisterschaften Fighting U12 bis 30 Kg; Maxim Weit (2005), 3. Platz Süddeutsche Meisterschaften Fighting U15 bis 34 Kg; Lucas Strittmatter (2005), 3. Platz Süddeutsche Meisterschaften Fighting U15 bis 45 Kg; Alexander Weit (2004), 3. Platz Deutsche Meisterschaften Fighting U15 bis 37 Kg; Simon Kijas (2003), 2. Platz Süddeutsche Meisterschaften Fighting U15 bis 55 Kg; Nico Dewald (2003), 3. Platz Baden-Württembergische Meisterschaften Fighting U15 bis 55 Kg; Moritz Jägel (2002), 1. Platz Deutsche Meisterschaften Fighting U18 bis 50 Kg; Max Pantschenko (2002), 3. Platz Baden-Württembergische Meisterschaften Fighting U18 bis 66 Kg; Luca Baroncino (2002), 3. Platz Süddeutsche Meisterschaften Fighting U18 bis 66 Kg; Daniel Zmeev (2001), 5. Platz bei der WM in Athen und 9. Platz bei der EM in Bukarest, Fighting U18 bis 66 Kg; Daniel Bauder (2001), 3. Platz Süddeutsche Meisterschaften Fighting U18 bis 66 Kg; Alec Hoffmann (1999), 1. Platz bei der WM in Athen und 1. Platz bei der EM in Bukarest, Fighting U21 bis 77 Kg; Lars Sowa (1995), 2. Platz Süddeutsche Meisterschaften Fighting Senioren bis 85 Kg; Roman Apolonov (1992), 1. Platz bei der WM in Kolumbien,1. Platz bei der EM in Bosnien und 3. Platz bei den World-Games in Breslau, Fighting Senioren bis 62 Kg; Dimitri Giss (1983), 4. Platz Süddeutsche Meisterschaften, Fighting Senioren bis 77 Kg und 1. Platz BW-Meisterschaften, Fighting Senioren bis 85 Kg

Rastatter Tisch-Tennis-Club e.V. (eine Sportlerin):

Karin Barthlott (1939), 3. Platz BW-Einzelmeisterschaften im Seniorinnen-Einzel Damen AK 75 und im Seniorinnen-Doppel Damen AK 70-80

Rastatter Turnverein 1846 e.V. -Abteilung Leichtathletik- (ein Sportler):

Joachim Weber (1958), 2. Platz 4x400 m Staffel Deutschland M55 in 3:58

Ruder-Club Rastatt 1898 e.V. -Segelabteilung- (vier Sportlerinnen/ Sportler):

Pilar Hernandez Mesa (1988), 1. Platz Rangliste Jollensegler Reichenau Bodensee und 1. Platz Rangliste Immenstadt Bodensee; Paul Diebold (1999), 3. Platz bei der Landesjugendmeisterschaft BW Segeln, Boot Europe; Niklas Weisenbach (1998), 4. Platz bei der Internationalen Deutschen Meisterschaft Segeln, Boot Europe; Gerald Roos (1967), 2. Platz in der Europacup Gesamtwertung (505er-Klasse) und 13. Platz bei der Europameisterschaft (505er-Klasse)

SV Niederbühl 1899 e.V. -Abteilung Leichtathletik- (zwei Sportler):

Marco Gerstner (1986), LSW Deutsche Meisterschaften, 1. Platz Einarmgewicht mit 19,03 m (M30), 1. Platz Kugelstoßdreikampf mit 29,74 m (M30) und 1. Platz Diskus griechisch mit 17,50 m (M30); Berthold Findling (1957), LSW Deutsche Meisterschaften, 4. Platz Diskus griechisch mit 15,21 m (M60) und 5. Platz Kugelstoßdreikampf mit 23,38 m (M60)

Taekwondo Club Rastatt e.V. (18 Sportlerinnen/ Sportler):

Melike Yeter (1999), 1. Platz bei den Deutschen Meisterschaften im Kickboxen; Anja Borrosch (1990), 1. Platz bei den Kickbox-Weltmeisterschaften und 1. Platz bei den US-Open in Orlando/USA; Kevin Hatzenbühler (2008), 1. Platz bei den Baden Württembergischen Taekwondo Leichtkontakt-Meisterschaften; Sven Disterhoft (2007), 1. Platz bei den Baden-Württembergischen Taekwondo Leichtkontakt-Meisterschaften; Nick Gretz (2006), 4. Platz bei den Internationalen Deutschen Taekwondo-Meisterschaften; Edwin Hatzenbühler (2006), 2. Platz bei den Baden-Württembergischen Taekwondo Leichtkontakt-Meisterschaften; Luka Radic (2006), 1. Platz bei den Internationalen Deutschen Taekwondo-Meisterschaften; Halil Mercan (2001), 1. Platz bei den Internationalen Deutschen Taekwondo-Meisterschaften; Dimitry Wagner (2001), 4. Platz bei den Internationalen Deutschen Taekwondo-Meisterschaften; Gian-Luca Steffen (1997), 1. Platz bei den Baden-Württembergischen Taekwondo Leichtkontakt-Meisterschaften;  Markus Deißler (1992), 3. Platz bei den Baden-Württembergischen Taekwondo Leichtkontakt-Meisterschaften; Nicolas Risse (1992), 2. Platz bei den Internationalen Deutschen Taekwondo-Meisterschaften; Chao Xu (1991), 1. Platz bei den BW-Meisterschaften im Kickboxen; Marius Kraus (1990), 3. Platz bei den Baden-Württembergischen Taekwondo Leichtkontakt-Meisterschaften; Johann Hatzenbühler (1982), 1. Platz bei den Baden-Württembergischen Taekwondo Leichtkontakt-Meisterschaften; Fabian Kreuzer (1982), 2. Platz bei den BW-Meisterschaften im Kickboxen; Marko Radic (1978), 2. Platz bei den Baden-Württembergischen Taekwondo Leichtkontakt-Meisterschaften; Mario May (1973), 2. Platz bei den Baden-Württembergischen Taekwondo Leichtkontakt-Meisterschaften

Tennisclub Blau-Gold Rastatt e.V. (ein Sportler):

Horst Hätti (1939), 2. Platz European Senior Open (AK 75) und 1. Platz Deutsche Meisterschaften (Senioren AK 75 plus)

Turnverein 1919 Rastatt-Rheinau e.V. (eine Sportlerin):

Noemi Hein (2004), 3. Platz Deutsche Jugendmeisterschaft im Jahn-6-Kampf

ohne Verein (eine Sportlerin):

Jennifer Wegner, 1. Platz bei der WM in der Sportart "Muay Tai" in Rimini

Geehrt werden folgende Mannschaften

1. Tanzsportclub Rastatt 1996 e.V. (ein Team):

Anastasia Illig, Devin Pall Cikota - 1. Platz bei der Landesmeisterschaft Baden-Württemberg der Junioren II D Latein

Baden-Hills Golf und Curling Club e.V. –Abteilung Curling- (acht Teams):

Marc Muskatewitz, Sixten Totzek, Marc Weiler, Jan-Luca Haag - 4. Rang bei der B-Weltmeisterschaft 2017 der Junioren in Östersund / Schweden; Alexander Baumann, Manuel Walter - 10. Platz bei der WM-Herren in Kanada (BHGCC für Deutschland), 5. Rang bei der EM in der Schweiz - Quali für WM (Team Deutschland); Samuel Enderle, Connor Huckle, Niklas Czermak - 3. Platz beim "Cherrypokal" (Deutsche Meisterschaften U13); Marcel Lauer, Colin Kraft, Daniel Weber - 2. Platz BW-Meisterschaften Junioren; Marcel Lauer, Sebastian Lang, Daniel Weber, Morris Schleif, Colin Kraft - 4. Platz Deutsche Meisterschaft U16 in Füssen; Klaudius Harsch, Sixten Totzek, Jan-Luca Haag - 1. Rang bei der Deutschen Herren Meisterschaft, 1. Platz Deutsche Juniorenmeisterschafts-Vorrunde mit Quali für die B-WM der Junioren; Marcel Lauer, Sebastian Lang, Daniel Weber, Colin Kraft - 4. Platz DM-Juniorenmeisterschafts-Vorrunde mit Quali für die B-WM der Junioren in Hamburg; Marc Muskatewitz, Kevin Bold, Marc Weiler - 3. Rang Deutsche Herren Meisterschaft, 5. Rang beim internationalen Curling-Champion-Turnier

Baden-Hills Golf und Curling Club e.V. –Abteilung Golf– (ein Team):

Regine Reinhard, Manon Harsch, Mathy Siervo-Kuhlen, Martina Beer, Dr. Christiane Schoop-Hoeschel - Deutsche Mannschafts-Meisterschaften AK 50 Damen - Aufstieg in die Regionalliga des Deutschen Golf Verbandes

Boule-Club Rastatt e.V. (vier Teams):

Jennifer Willmann, Oliver Willmann - 3. Platz Deutsche Pétanque Meisterschaft Doublette mixed in Berlin; Lucien Sonntag, Christian Bossert, Oliver Willmann - 3. Platz Landesmeisterschaft BW Triplette; Sepp Elsland, Matthias Ungerer, Lucien Sonntag, Melanie Würthle, Rainer Caliebe, Christian Bossert, Oliver Willmann - Sieger des BBPV-Pokals Baden-Württemberg; Moritz Bossert, Sebastian Zorn, Julia Bossert, Laura Caliebe, Joachim Plener, Claudia Maier, Marian Tscheppe, Franz Tscheppe, Irina Tscheppe, Simon Götz, Stefan Mangler, Hannelore Zimmermann - Meister der Breitensportliga und Meister der überregionalen 2. Liga West Baden-Württemberg

Fahnenschwinger Rastatt e.V. (zwei Teams):

Gabriele Thom, Peter Thom - 3. Platz Deutsche Meisterschaften showmäßiges Fahnenschwingen, offene Klasse B; Gabriele Thom, Manuel Groß - 1. Platz Deutsche Meisterschaften, Duett, offene Klasse C (Großfahne)

Jiu-Jitsu Kampfsportverein Rastatt 1985 e.V. (zwei Teams):

Aischa Rezgui, Lucas Strittmatter - Ju-Jutsu Duo mixed U15, 2. Platz Deutsche Meisterschaften und 1. Platz Int. Rigi-Open (Schweiz); Simon Kijas, Luana Baroncino - Ju-Jutsu Duo mixed U15, 3. Platz Deutsche Meisterschaften und 1. Platz BW-Meisterschaften

Tennisclub Blau-Gold Rastatt e.V. (ein Team):

Waldemar Schlangen, Dr. Ralf Urbach, Michael Chiriac, Horst Hätti, Stephan Dunlap, Robert Schmidt, Thomas Dunlap, Dr. Ulf-Werner Eidam, Fritz Kambeitz, Richard Eden, Roland Fizaine - Meister der Badenliga und Aufsteiger in die Regionalliga Herren 55

Vereinigte Vereine "Favorite" Förch e.V. (ein Team):

Stefan Seitz, Rahim Özbudak, Nick Amschlinger - 1. Platz bei den Landesmeisterschaften, 10m Luftpistole, Schützen

Hip-Hop Tanzschule “Dance-Passion” Rastatt -"Crash-Crew"- (ein Team):

Violetta Herg, Ksenija Vucetic, Kevin Tarasenko, Alexandra Lilia Thomas, Angelina Koch, Martin Myrskyy, Emilia Schulz, Alexia Mezler - 2. Platz bei der EM in Kalkar (Kategorie unter 14)

Sportabzeichenträgerinnen/ Sportabezeichenträger

Rastatter Turnverein 1846 e.V. (drei Sportlerinnen/ Sportler):

Waltraud Michel, Sportabzeichen 50 Mal in Gold; Fritzkarl Streckel, Sportabzeichen 50 Mal in Gold; Anny Schumacher, Sportabzeichen 45 Mal in Gold

Sportvereinigung Niederbühl 1899 e.V. (ein Sportler):

Peter Falk, Sportabzeichen 45 Mal in Gold

Turnerschaft Ottersdorf 1926 e.V. (drei Sportlerinnen/ Sportler):

Andrea Lott, Sportabzeichen 30 Mal in Gold; Marita Stupfel, Sportabzeichen 30 Mal in Gold; Richard Weber, Sportabzeichen 20 Mal in Gold

Turnverein Wintersdorf 1919 e.V. (drei Sportlerinnen/ Sportler):

Thomas Hauns, Sportabzeichen 25 Mal in Gold; Maria Müller, Sportabzeichen 20 Mal in Gold; Rolf Kreiser, Sportabzeichen 15 Mal in Gold

Turnverein 1919 Rastatt-Rheinau e.V. (zwei Sportler):

Jürgen Dietrich, Sportabzeichen 10 Mal in Gold; Michael Stupfel, Sportabzeichen 10 Mal in Gold

(quelle: StVwRA/HIN)