FeuerTaufe auf dem Sportplatz

Erstellt: Mittwoch, 07. November 2018

Rastatt | Niederbühl (proh). Wie auch in den vergangenen Jahren wollten die 'Niederbühler Feuerteufel 1993 e.V.' am 11.11.2018 mit ihrer Feuertaufe in die Kampagne. Doch nun hat des Verwaltungsgericht Karlsruhe heute die traditionelle Feuertaufe auf dem Dorfplatz in Niederbühl untersagt. "Wir geben die Veranstaltung aber noch nicht verloren", verspricht mit närrischen Gruß Bettina Drechsler, die Pressesprecherin der Feuerteufel, denn "die Feuertaufe findet alternativ auf dem Sportplatz Niederbühl in der Baulandstraße Nr. 6 statt".

Mit dem Einzug der Feuerteufel wird eigentlich jedes Jahr die Kampagne mit der traditionellen Feuertaufe auf dem Dorfplatz offiziell eröffnet. Nach dem Verbot findet sie jetzt auf dem Sportplatz Niederbühl in der Baulandstraße Nr. 6 am 11.11.2018 um 19:00 Uhr im beheizten Festzelt statt.

Den Täuflingen wird an diesem Abend mit frisch geriebenem Meerrettich und einem brennenden Schnaps die Holzmaske überreicht. Erstmals soll in diesem Jahr auch einem Kind eine Kindermaske überreicht werden - das natürlich noch ohne brennenden Schnaps.

Nach dem Auszug der Feuerteufel aus dem Zelt mit einem tosenden "Narri Narro und Meerretti Feiri" beginnt dann ein vielseitiges närrisches Programm: auf der Bühne im Festzelt die Rastatter Guggemusik Notehopser. Und die Guggemusik Albgoischda aus Hagenbach sorgen zusätzlich für närrische Stimmung. "Weiter freuen wir uns sehr, dass wir erstmalig einen Gardetanz der Prinzengarde der Rastatter Karnevalsgesellschaft 1924 e.V. auf unserer Bühne präsentieren können."

Zum Abschluss dann die Guggemusik Dannazäpflen aus Schielberg, die das Programm nun bereits seit 22 Jahren bereichert, und DJ Uwe Fettel für beste Stimmung im Zelt auf dem Sportplatz Niederbühl:  

Bild könnte enthalten: Text

siehe auch: 22 Jahre Feuerteufel

(Quelle: FT.nb/HIN)