Für Straßenfastnacht gerüstet

Erstellt: Donnerstag, 25. Januar 2018

Karlsruhe | Rastatt | Baden-Baden (proh). Damit Närrinnen und Narren unbeschwert Fastnacht feiern können - auch zur Sicherung der beliebten Umzüge in Grötzingen am kommenden Sonntag, 28. Januar, Durlach (Sonntag, 11. Februar) und Karlsruhe (Dienstag, 13. Februar) als traditionelle Sessions-Höhepunkte -, haben sich die Veranstalter, die Stadt Karlsruhe und das Polizeipräsidium Karlsruhe gut koordiniert aufgestellt und organisatorische Vorbereitungen für alle denkbaren Einsatzlagen getroffen. Wer beim närrischen Treiben dabei sein möchte, kann sich über eigens gedruckte Flyer mit Sicherheits- und Verhaltenstipps auch schon vorab informieren.

Die bewährten und zugleich weiter optimierten Sicherheitskonzepte werden 2018 fortgeschrieben und alle Veranstaltungen von den beteiligten Dienststellen eng begleitet - für einen möglichst reibungslosen Ablauf. Auch Prävention spielt wie der Jugendschutz dazu wieder eine besondere Rolle. 

Bei den Umzügen kommen unter anderem die mit den markanten Beachflags gekennzeichneten SOS-Stationen erneut zum Einsatz, um schnell Hilfe finden zu können. Außerdem verschiedene Sperren - zum Schutz sowohl der Teilnehmenden als auch des Publikums.

Wer beim närrischen Treiben dabei sein möchte, kann sich über eigens gedruckte Flyer mit Sicherheits- und Verhaltenstipps auch schon vorab informieren. Diese liegen in den Bürgerbüros aus. Auch die Zugteilnehmerinnen und -teilnehmer erhalten entsprechende Faltblätter. Für medizinische Notfälle wird bei allen Umzügen ein Medical Center als Erstversorgungsstelle eingerichtet.

Ebenfalls wie bei den Vorjahresveranstaltungen ist die Polizei so präsent, dass sie das Sicherheitsgefühl stärken und auf alle Situationen angemessen reagieren kann. Mit zusätzlichen Interventionseinheiten werden die Kräfte schon bei sich anbahnenden Störungen und konfliktträchtigen Situationen frühzeitig und in gebotener Konsequenz einschreiten.

Neben uniformierten Polizeibeamtinnen und -beamten sorgen solche in Zivilkleidung und auch eine Videoüberwachung an neuralgischen Punkten für Sicherheit. Der städtische Kommunale Ordnungsdienst ist jeweils ebenfalls in enger Zusammenarbeit mit der Polizei und dem Präventionsprojekt Jugendschutz präsent. Letzteres klärt seit 2006 bei allen jährlichen Großveranstaltungen mit Außenteams auf. Diese bestehen aus Polizei, Hilfsorganisationen und Beschäftigten sozialer Einrichtungen. Sie suchen gezielt das Gespräch mit Jugendlichen, um sie zu sensibilisieren und vor allem auf die Gefahren von Alkohol hinzuweisen.

Die Jugendschutz-Teams kontaktierten und betreuten allein im gesamten vorigen Jahr knapp 3'000 Jugendliche, entsorgten hunderte mit Alkohol gefüllte Flaschen. Insgesamt 106 Jugendliche wurden aufgrund ihres Alkoholkonsums an das Zentralteam der Stadt Karlsruhe, 53 von ihnen den Eltern überstellt - vier kamen in die Kinderklinik. Auch in der lockeren, sogenannten fünften Jahreszeit gelten selbstverständlich essenzielle Regeln wie das Jugendschutzgesetz.

Erwachsene sind aufgerufen, gerade zu Fastnacht, verantwortungsbewusstes Verhalten vorzuleben und zu vermitteln. Übermäßiger Alkoholkonsum ist häufig ein Auslöser von Aggressionen, zugleich werden stark Alkoholisierte leichter Opfer von Straftaten, weiß die Polizei aus Erfahrung.

Generell appellieren Stadt und Polizei an alle Besucherinnen und Besucher, durch ihr Verhalten zum friedlichen Gelingen und Fortbestand der Veranstaltungen beizutragen. Stadt- und Ortsverwaltungen begrüßen die Brauchtumspflege ausdrücklich und betonen auch im Namen der Narrenzunft: Die Hauptaufmerksamkeit sollte dem friedlichen gemeinsamen Feiern wie den Umzügen mit ihren bunten Wagen und Fußtruppen gelten.

Großer Umzug mit Narrendorf Rastatt am 11. Februar

"Helau und Narri Narro!" heißt es im Rastatter Rathaus am Schmutzigen Donnerstag, 8. Februar, wenn um 11.11 Uhr die Narren das Rathaus stürmen. Närrisch weiter geht es am Faschingssonntag, 11. Februar, beim 53. Rastatter Fastnachtsumzug durch die Innenstadt mit Narrendorf auf dem Marktplatz.

Die Rastatter Karnevalsgesellschaften und die Interessengemeinschaft "Rastatter Narren" stürmen um punkt 11.11 Uhr das Historische Rathaus, entmachten Oberbürgermeister Hans Jürgen Pütsch und verkünden auf dem Rathausbalkon, welche Narrenstrafe sie sich in diesem Jahr für den Oberbürgermeister ausgedacht haben. Danach wird sich "Bürger Pütsch" unters Volk mischen und Eintopf verteilen. Alle Närrinnen und Narren sind im Anschluss ins Erdgeschoss des Historischen Rathauses eingeladen. Pütsch spendiert einige Flaschen Sekt und Freibier. DJ Andi sorgt für närrische Partystimmung. 

Bereits zum 53. Mal veranstaltet die GroKaGe am Faschingssonntag den Rastatter Fastnachtsumzug. Los geht es am Sonntag, 11. Februar 2018, um 14 Uhr. Der Umzug stellt sich, wie bereits im vergangenen Jahr, ab der Kreuzung Richard-Wagner-Ring/ Bahnhofstraße auf und startet dann am "Hilberthof". Wegen der Kaiser-Baustelle ändert sich jedoch der Streckenverlauf. Der närrische Zug biegt in der Kapellenstraße bei der Badner Halle in die Herrenstraße ein und nimmt auf Höhe des Schlosses seinen weiteren Verlauf durch die Schlossstraße bis zum Marktplatz. Er geht von da aus nach rechts in die Kaiserstraße.

Beim 18. Rastatter Narrendorf, wie immer mitten auf dem Marktplatz, ist ab 12 Uhr für Stimmung und Unterhaltung der Extraklasse gesorgt: Auf der großen Bühne zwischen Rathaus und Stadtkirche wird unter anderem Schlagerstar Tobee auftreten und den Narren mit Hits wie "Lotusblüte", "Jetzt ist der Teufel los" und "Hoch die Tassen" einheizen. Außerdem gibt’s natürlich Guggenmusik, und der städtische Eventmanager Markus Lang wird wieder als "Bimbaz" selbst mitmischen. Er und DJ Andi legen auf. Die Rastatter Fastnachtsvereine bieten in bewährter Weise leckeres Essen und ausreichend Getränke an. 

Fastnachtsumzug in Rauental

Am Dienstag, 13. Februar, geht es wieder närrisch rund in Rauental. Der traditionelle Fastnachtsumzug formiert sich um 14 Uhr in der Straße Am Schäferrain, auf dem Betriebsgelände der Firma Peter-Beton. Er führt über die Hauptstraße, die Straße Am Vogelsand bis zur Oberwaldhalle. Die Ortsdurchfahrten durch Rauental sind bereits ab 12 Uhr gesperrt. Während der Sperrung gilt in den betroffenen Straßen ein absolutes Haltverbot. Umleitungen sind alle ausgeschildert. 

Folgende Zufahrten zum Parken sind möglich: von der "Dehnerkreuzung", aus Rastatt kommend, bis zur Sternfeldstraße; von der K 3715, Kreisel Kuppenheim kommend, bis zur Hauptstraße/ Einmündung Spargelweg und Am Hang; von der K 3714, aus Richtung Bischweier kommend, bis zur Einmündung Bienenweg/Sonnenstraße.

Faschingsumzüge im Rebland

Die Varnhalter Rebschenkele und die Reblandhexen Varnhalt laden am Samstag, 3. Februar, zum traditionellen Fastnachtsumzug ein. Er beginnt um 14.11 Uhr und geht bis voraussichtlich 16 Uhr. Die Aufstellung ist im Wirtschaftsweg der Reblage Klosterberg und in der Straße "Im Oberdorf". Der Umzugsweg führt über die Klosterbergstraße, Am Kirchberg, entlang der Gartenstraße zur Weinsteige. Innerhalb der Umzugsstrecke besteht Halteverbot, entsprechende Schilder werden rechtzeitig aufgestellt.

Halteverbot besteht ebenfalls in der Gallenbacher Straße, damit die Linienbusse der städtischen Verkehrsbetriebe passieren können. Die Busse der Linie 216 fahren während des Umzuges in beiden Richtungen, in der Zeit von etwa 12 bis zirka 18 Uhr, auf der Strecke der Linie 214: Gallenbacher Straße und Mührichstraße. Die Haltestellen "Varnhalt Am Kirchberg" und "Varnhalt Kirche" werden in die Gallenbacher Straße zur Haltestelle "Im Lindenbosch" verlegt.

Die Haltestelle "Umweger Straße" wird an die Haltestelle "Buchgasse" verlegt und die Haltestelle "Hohlgasse" an die Haltestelle "Ziegelei". Besucher des Umzuges sind gebeten, möglichst nicht mit dem Auto anzufahren, sondern sich je nachdem zu Fuß oder mit den Bussen nach Varnhalt zu begeben, da Parkplätze nur eingeschränkt zur Verfügung stehen.

Hemdglunkerles-Umzug ist am Schmutzigen Donnerstag, 8. Februar. Er beginnt um 18.31 und endet gegen 19.30 Uhr. Die Hemdglunkerle stellen sich in der Klosterbergstraße in Höhe der Abzweigung der Straße "Im Oberdorf" auf und gehen von dort bis zur Verwaltungsstelle Varnhalt.

Fastnachtsumzüge in der HardtIN-Region und drumenum:

Was + Wo Wann Uhrzeit

Grötzinger Narrensprung

Sonntag, 28.01.2018

11:11 Uhr

Narrenbaumstellen Gernsbach

Samstag 03.02.18

13:11 Uhr

 Fastnachtsumzug Gernsbach

Samstag 03.02.18

14:11 Uhr

Umzug Freudenstadt

Samstag, 03.02.18

14:00 Uhr

Fasnachtsumzug in Varnhalt

Samstag, 03.02.18

14:11 Uhr

Eppinger Nachtumzug

Samstag, 03.02.18

19:11 Uhr

Fastnachtsumzug Bruchsal

Sonntag, 04.02.18

13:33 Uhr

Grosser Faschingsumzug Kronau

Sonntag, 04.02.18

13:33 Uhr

14. Flehinger Faschingsumzug

Sonntag, 04.02.18

13:13 Uhr

Fastnachtsumzug Karlsbad-Ittersbach

Sonntag, 04.02.18

14:00 Uhr

Kinderumzug Karlsruhe-Südstadt

Freitag, 09.02.18

14:14 Uhr

Vollmaringer Narrenumzug

Samstag, 10.02.18

13:30 Uhr

Fasnetsamstagsumzug Bad Rotenfels

Samstag, 10.02.18

14:11 Uhr

Fastnachtsumzug "Spass uff de Gass" Östringen

Samstag, 10.02.18

14:11 Uhr

Fastnachtsumzug Philippsburg

Samstag, 10.02.18

14:00 Uhr

Fastnachtsumzug in Hockenheim

Samstag, 10.02.18

14:00 Uhr

Fastnachtsumzug Ettlingen-Schöllbronn

Samstag, 10.02.18

14:00 Uhr

Fastnachtsumzug Remchingen-Singen

Samstag, 10.02.18

14:33 Uhr

Faschingsumzug Karlsdorf-Neuthard

Sonntag, 11.02.18

14:31 Uhr

Schmalzlocher Fasentumzug Hörden

Sonntag, 11.02.18

14:11 Uhr

Fastnachtsumzug Au am Rhein

Sonntag, 11.02.18

13:30 Uhr

Faschingsumzug Ketsch

Sonntag, 11.02.18

14:11 Uhr

Umzug Marxzell-Schielberg

Sonntag, 11.02.18

 Tagsüber

Nachtumzug Ubstadt-Weiher

Sonntag, 11.02.18

17:29 Uhr

Faschingsumzug Durlach

Sonntag, 11.02.18

14:11 Uhr

Großer Fasendumzug Gengenbach

Sonntag, 11.02.18

13:30 Uhr

36. Internationaler Faschingsumzug Hambrücken

Sonntag, 11.02.18

14:01 Uhr

53. Fastnachtsumzug Rastatt

Sonntag, 11.02.18

14:11 Uhr

Fastnachtumzug Iffezheim

Sonntag, 11.02.18

14:11 Uhr

Faschingsumzug Zaisenhausen

Sonntag, 11.02.18

13:33 Uhr

Faschingsumzug Tiefenbronn

Sonntag, 11.02.18

14:00 Uhr

Fasenachtsumzug Forchheim-Rheinstetten

Sonntag, 11.02.18

14:00 Uhr

RCV-Umzug Sinsheim

Sonntag, 11.02.18

13:31 Uhr

Nachtumzug Calw

Montag, 12.02.18

19:00 Uhr

Faschingsumzug Neudorf

Montag, 12.02.18

14:11 Uhr

Rosenmontagszug Altlußheim

Montag, 12.02.18

13:30 Uhr

Rosenmontagsumzug Bischweier

Montag, 12.02.18

14:01 Uhr

Rosenmontagsumzug Bühlertal

Montag, 12.02.18

13:33 Uhr

Fasnetsmontagsumzug Horb am Neckar

Montag, 12.02.18

13:30 Uhr

Rosenmontagsumzug Obertsrot

Montag, 12.02.18

14:33 Uhr

Faschingsumzug Rheinsheim

Montag, 12.02.18

14:01 Uhr

Großer Rosenmontagsumzug Ettlingen

Montag, 12.02.18

14:11 Uhr

Großer Rosenmontagsumzug Östringen

Montag, 12.02.18

14:11 Uhr

Großer Fastnachtsumzug Bühl

Dienstag, 13.02.18

14:00 Uhr

Karlsruher Fastnachtsumzug

Dienstag, 13.02.18

14:11 Uhr

9. Faschingsumzug Eggenstein-Leopoldshafen

Dienstag, 13.02.18

14:00 Uhr

Fastnachtsumzug Herxheim

Dienstag, 13.02.18

13:33 Uhr

86. Karlsruher Fastnachtsumzug *

Dienstag, 13.02.18

14:11 Uhr

Fastnachtsumzug, Rauental

Dienstag, 13.02.18

14:00 Uhr

Kinder- und Fasnachtsumzug, Achern

Dienstag, 13.02.18

14:11 Uhr

Zug der Gaudi, Ubstadt-Weiher

Dienstag, 13.02.18

14:11 Uhr

27. Roter Fastnachtsumzug Sankt Leon-Rot

Dienstag, 13.02.18

14:01 Uhr

Faschingsumzug Büchenau

Dienstag, 13.02.18

14:11 Uhr

Fasentdienstagsumzug Ottenau

Dienstag, 13.02.18

13:30 Uhr

Großer Faschingsumzug Waldbronn

Dienstag, 13.02.18

14:00 Uhr

*    
  Zum Höhepunkt der närrischen Zeit ändert sich manches beim städtischen Service. A m Fastnachtsdienstag, 13. Februar, zum Umzug durch Karlsruhes Innenstadt, bleiben Bürgerbüros und sonstige Servicestellen der Rathäuser zu. Doch ist die Behördenrufnummer 115 wie üblich von 8 bis 18 Uhr erreichbar. Ganz normal geöffnet hat auch der Zoologische Stadtgarten. Nicht im Einsatz ist den Tag die städtische Müllabfuhr, was die ganze Woche über zu Veränderungen führt. Im Einzelnen sind diese online auf www.karlsruhe.de/abfall für die eigene Straße nachzulesen oder auch unter der 115 nachzufragen. Unverändert bleiben die Abholtermine für Grötzingen, Grünwettersbach, Hohenwettersbach, Palmbach und Stupferich. In Neureut werden Restmüll-, Biomüll- und Wertstoffbehälter einen Tag später, an Aschermittwoch, 14. Februar, geleert. Ebenfalls Fastnachtsdienstag geschlossen bleiben die Wertstoffstationen, die Umladestation, die Schadstoffannahmestellen Maybachstraße und Nordbeckenstraße sowie die Kompostierungsanlagen.  Wer Bücher und andere Medien abzugeben hat oder ausleihen möchte, kann das Rosenmontag noch tun, tags darauf pausieren aber auch die städtischen Büchereien: Stadtbibliothek, Jugendbibliothek, Amerikanische Bibliothek sowie Stadtteilbibliotheken Durlach, Grötzingen, Mühlburg, Neureut und Waldstadt. Auch der Medienbus verkehrt nicht. Ebenfalls zu bleiben Stadtarchiv, Stadtmuseum und Erinnerungsstätte Ständehaus.  Wer den Tag am liebsten in Badeanzug oder -hose verbringt, dem bieten die Karlsruher Bäder auch während der tollen Tage alle Möglichkeiten. Darüber hinaus lädt Neureuts Adolf-Ehrmann-Bad am Samstag, 10. Februar, wieder zum Faschingsspielfest von 14 bis 17 Uhr. Superheld, Prinzessin, Eisbär und alle Anderen sind willkommen, neben Riesen-Wasserrutsche und weiteren Attraktionen gibt es eine Kostümprämierung. Ansonsten kann das Bad Fastnachtssonntag von 9 bis 18 Uhr genutzt werden, hat Rosenmontag und Fastnachtsdienstag aber zu. Reguläre Zeiten gelten im Europabad, das an allen drei Tagen um 10 Uhr öffnet, Sonntag bis 21, Montag und Dienstag bis 23 Uhr. Die Therme Vierordtbad ist Sonntag von 10 bis 20, Montag von 14 bis 23 und Dienstag von 10 bis 23 Uhr nutzbar.  Das Fächerbad öffnet am Rosenmontag schon um 13 Uhr Schwimmhalle und Sauna, Fastnachtsdienstag ist regulär von 6 bis 22 Uhr geöffnet. Die beliebten Kinderspieltage finden während der schulfreien Tage von Aschermittwoch, 14., bis Freitag, 16. Februar, jeweils von 14 bis 16 Uhr statt. Kinder haben dann Vorrang, das Team animiert zu gemeinsamen Spielen an tollen Wassergeräten und zu kleinen Wettkämpfen. Durlachs Weiherhofbad hat Fastnachtssonntag geschlossen, ist Montag und Dienstag aber von 13 Uhr bis 22 Uhr zugänglich. Im Fall des Dienstag geschlossenen Hallenbads Grötzingen haben Schwimmfreunde Gelegenheit, am Sonntag von 9 bis 12 Uhr und am Montag von 14 bis 17 Uhr ihre Bahnen zu ziehen.  Diese kurze Fastnachtssession endet früh – das Sonnenbad öffnet als erstes Freibad ab 23. Februar.  
     

 

(Quelle: PP.ka/HIN)