Charta der Vielfalt

Erstellt: Freitag, 01. Februar 2019

Rastatt (pr). Mit der Unterzeichnung der „Charta der Vielfalt“ geht der Landkreis die freiwillige Selbstverpflichtung ein, sich für Vielfalt in der Arbeitswelt einzusetzen. Landrat Jürgen Bäuerle unterzeichnete die Charta im Beisein von Personalamtsleiter Manfred Großmann, Michaela Schmidt (Beauftragte für Chancengleichheit), Petra Mumbach (Beauftragte für Menschen mit Behinderung), Tamina Hommer (Integrationsbeauftragte) und dem Personalratsvorsitzenden Franz Herr.  

Die Landkreisverwaltung hat sich zum Ziel gesetzt, für alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ein wertschätzendes Arbeitsumfeld zu schaffen, das frei von Vorurteilen aufgrund von Alter, Nationalität, Geschlecht, ethnischer Herkunft, Weltanschauung, Religion, sexueller Orientierung sowie Behinderung ist.

„Als modernes Dienstleistungsunternehmen lebt das Landratsamt von der Vielfalt seiner Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Jede und Jeder bringt individuelle Fähigkeiten und Talente mit. Dies ist wichtig, um konstruktiv und zukunftsorientiert zu arbeiten. Daher wollen wir die Vielfalt im Landratsamt weiter fördern“, so Landrat Jürgen Bäuerle.

Um auf das Thema Vielfalt aufmerksam zu machen und die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu sensibilisieren, beteiligt sich das Landratsamt am Deutschen Diversity-Tag, der am 28. Mai 2019 stattfindet. Deutschlandweit haben bereits 3000 Unternehmen und Institutionen die Charta unterzeichnet.

(Quelle: StVwRA)