Gutachterausschuss gegründet

Erstellt: Mittwoch, 30. Januar 2019

(joER). Mit der Unterschrift unter die öffentlich-rechtliche Vereinbarung besiegelten der Oberbürgermeister der Stadt Bühl und die Bürgermeister der Stadt Lichtenau und den Gemeinden Bühlertal, Hügelsheim, Ottersweier, Rheinmünster und Sinzheim einen weiteren Meilenstein in der kommunalen Zusammenarbeit. Bisher hatte jede Kommune einen eigenen Gutachterausschuss, der dafür zuständig war, Immobilien und Grundstücke unabhängig und neutral zu bewerten, Bodenrichtwerte zu ermitteln und für Transparenz auf dem Grundstücksmarkt zu sorgen. Im Oktober 2017 trat dann die Gutachterausschussverordnung in Kraft, die ca. 1.000 Kaufverträge pro Jahr für erforderlich hält, um die gesetzlichen Aufgaben – auch im Hinblick auf die Reform der Grundsteuer- zu erfüllen. Das können die kleinen Gemeinden nicht mehr leisten.

Mit allen Kommunen im südlichen Landkreis Rastatt wurden Gespräche über den Zusammenschluss zu einem gemeinsamen Gutachterausschuss geführt und die Neukonzeption in den jeweiligen Gemeinderatssitzungen vorgestellt. Das Ergebnis war die Ausarbeitung einer öffentlich-rechtlichen Vereinbarung über die Bildung und Erfüllung der Aufgaben des Gemeinsamen Gutachterausschusses bei der Stadt Bühl.

„Der neue gemeinsame Gutachterausschuss besteht aus rund 20 unabhängigen, ehrenamtlich tätigen Immobiliensachverständigen, die gemeinsam dieses Gremium bilden“ erklärt Eckhard Vandersee, der ab dem 01. April 2019 als hauptamtlicher Vorsitzender und Leiter der Geschäftsstelle des Gemeinsamen Gutachterausschusses die Zusammenarbeit der Gutachter koordiniert. „Wir haben damit viele Experten unter einem Dach vereint und so die Möglichkeit unseren Bürgerinnen und Bürger eine noch bessere Dienstleistung anzubieten.“

Die Geschäftsstelle hat künftig ihren Sitz in der Hauptstraße 42 in Bühl, wo die Stadt Bühl Büros angemietet hat.

(Quelle: StVwBH)