Innovation in der Region

Erstellt: Freitag, 05. Oktober 2018

(joER). Das Projekt "TRK Innogator NETZ" wird im Januar 2019 gestartet, die Projektleitung liegt bei Dr. Petra Jung-Erceg von der TechnologieRegion Karlsruhe GmbH. "Ganz konkret wollen wir beispielsweise eine Kompetenzlandkarte der Innovationsakteure und -intermediäre aus der Region erstellen, damit sichtbar wird, wer wo über welches Know-how im Mittelbaden, in der Pfalz oder rund um Bruchsal verfügt", erläutert Jung-Erceg. "Auch die Planung einer internetbasierten Informations- und Kollaborationsplattform ist neben weiteren Vernetzungsmaßnahmen vorgesehen."

Durch diese neuen Zugänge soll die Abstimmung zwischen Intermediären untereinander sowie zwischen Intermediären und der Zielgruppe KMU verbessert werden. Es soll aber auch von außen leichter werden, bestimmte gesuchte Kompetenzen ausfindig zu machen. So können Innovationsprozesse beschleunigt und Ideen schneller in marktfähige Produkte sowie Dienstleistungen umgesetzt werden.

"Ein weiteres Mal sind wir mit einem Antrag als TechnologieRegion Karlsruhe erfolgreich", so der Aufsichtsratsvorsitzende der TechnologieRegion Karlsruhe GmbH, der Karlsruher Oberbürgermeister Dr. Frank Mentrup. "Ich freue mich sowohl für die antragsstellende Geschäftsstelle wie auch für die Region insgesamt, denn hinter dem Antrag stehen 20 Institutionen und Organisationen. Gemeinsam machen sie deutlich, dass erfolgreichen Anträgen, erfolgreiche Vernetzung und Zusammenarbeit vorausgehen."

Mit dem Förderbescheid, der nun von Ministerialdirektor Michael Kleiner (Wirtschaftsministerium Baden-Württemberg) an den Geschäftsführer Jochen Ehlgötz von der TRK GmbH übergeben wurde, wird das TRK Innogator NETZ gefördert. Mit der Förderung werdendie Innovationsakteure und deren Aktivitäten in der gesamten Region in einem gemeinsamen NETZwerk gebündelt und das regionale Innovationsmanagement in der TechnologieRegion Karlsruhe weiter professionalisiert.

Weitere 200'000 Euro kommen von der TRK GmbH, so dass bis Mitte 2021 370'000 Euro für die Entwicklung sowie Implementierung des TRK Innogator NETZES zur Verfügung stehen. Insgesamt hatte das Land in seiner Ausschreibung 1,6 Mio. Euro für "Maßnahmen zur Implementierung oder Verstetigung von regionalem Innovationsmanagement und regionalen Innovationssystemen" zur Verfügung gestellt.

"Die Förderung sichert die Kapazitäten, um die regionalen Angebote besser abzustimmen und noch strategischer und besser auf die Bedarfe und Rahmenbedingungen der KMU auszurichten. Damit wollen wir auch das bestehende Innovations- und Wirtschaftsförderungsnetz im Süden und Norden der Region weiterausbauen.", so Jochen Ehlgötz, Geschäftsführer der TechnologieRegion Karlsruhe GmbH.

"Eine unserer zentralen Aufgaben ist es, auf allen Ebenen nach passenden Fördertöpfen Ausschau zu halten, um so die Innovationsfähigkeit in unserer Region zu steigern." Nach dem Gewinn des DigiHubs in Bruchsal ist TRK-Innogator NETZ bereits das zweite größere Förderprogramm, das erfolgreich 2018 für die Region und im Verbund mit Partnern gewonnen werden konnte.

Am TRK Innogator NETZ und dem Antrag wirkten mit:

Name Sitz

automotive.engineering.network e.V.

Karlsruhe

CyberForum e.V.

Karlsruhe

EIFER - Europäisches Institut für Energieforschung (EDF-KIT EWIV)

Karlsruhe

fokus.energie e.V.

Karlsruhe

Fraunhofer Institut für System und Innovationsforschung

Karlsruhe

FZI - Forschungszentrum Informatik am Karlsruher Institut für Technologie

Karlsruhe

Gründerallianz Karlsruhe

Karlsruhe

Handwerkskammer Karlsruhe

Karlsruhe

Hochschule Karlsruhe – Technik und Wirtschaft

Karlsruhe

Industrie- und Handelskammer Karlsruhe

Karlsruhe

Innovationsallianz für die TechnologieRegion Karlsruhe

Karlsruhe

KIT - Karlsruher Institut für Technologie

Karlsruhe

Mittelstandsberatungs- und Betreuungsgesellschaft Südliche Weinstraße mbH

Landau

Profilregion Mobilitätssysteme Karlsruhe

Karlsruhe

 
 

Regionalverband Mittlerer Oberrhein

Karlsruhe

Stadt Baden-Baden mit Gewerbeentwicklung Baden-Baden und Existenzgründerzentrum Elan 

Baden-Baden

Stadt Bühl, Wirtschafts- und Strukturförderung

Bühl

Stadt Karlsruhe, Wirtschaftsförderung

Karlsruhe

Stadt Rastatt – Stabstelle Wirtschaftsförderung, Stadtmarketing und Citymanagement

Rastatt

Wirtschaftsregion Mittelbaden

Rastatt

(Quelle: RPK/HIN)