Standort im Vergleich

Erstellt: Donnerstag, 11. Januar 2018

(HERO). Zum Jahresende 2017 legt das Statistische Landesamt das neu gestaltete Standardwerk »Baden-Württemberg – ein Standort im Vergleich« vor. 44 Strukturindikatoren auf rund 100 Seiten bieten einen aktuellen Überblick zu wirtschaftlich, sozial, kulturell und ökologisch wichtigen Themen. Gradmesser für das Land sind in der Regel die Vergleichsergebnisse für die anderen Länder in Deutschland und die 28 EU-Mitgliedstaaten. Soweit verfügbar sind zudem Vergleichsdaten für die USA, Japan, die Schweiz sowie zu den BRIC-Staaten Brasilien, Russland, Indien und der Volksrepublik China aufgenommen. Die Broschüre erscheint in 14. Auflage.

Baden‑Württemberg zählt dank seiner starken industriellen Prägung und hohen Innovationsfähigkeit zu den zehn wirtschaftsstärksten Regionen Europas mit einer deutlich höheren Wirtschaftsleistung je Einwohner als im Durchschnitt der EU-28. Der wirtschaftliche Erfolg spiegelt sich am Arbeitsmarkt und bei den Einkommen der Bevölkerung mit der im EU-Vergleich niedrigsten Erwerbslosigkeit und einem Spitzenplatz beim verfügbaren Einkommen je Einwohner wider.

Für die Attraktivität Baden-Württembergs spricht neben einem hohen Lebensstandard und der höchsten Lebenserwartung aller Bundesländer eine im EU-Vergleich überdurchschnittliche Ärzteversorgung, ein wachsender Trend zur Höherqualifizierung – drei von fünf Schulabsolventinnen und –absolventen des Landes sind inzwischen studienberechtigt – auch, dass für über die Hälfte der Erwerbstätigen in Baden-Württemberg der Weg zur Arbeit kürzer als 10 km ist.

⇒ EIN STANDORT IM VERGLEICH

(Quelle: estatis)