Erste Bewohner in der Weiherstraße

Erstellt: Freitag, 28. September 2018

Rastatt (pr). Am Dienstag, 16. Oktober, ziehen die ersten Bewohnerinnen und Bewohner in den frisch fertiggestellten Neubau in der Weiherstraße. Voraussichtlich 37 Personen bringt die Stadt Rastatt hier im Zuge der Anschlussunterbringung für Flüchtlinge zunächst unter. Um die Anwohnerinnen und Anwohner zu informieren und Fragen rund um eine gelingende Nachbarschaft zu beantworten, lädt die Stadt im Vorfeld des Einzugs zu einer öffentlichen Informationsveranstaltung ein am Dienstag, 9. Oktober, um 18 Uhr im Bürgersaal der Ortsverwaltung Niederbühl in der Laurentiusstraße 8 (Eingang über Schulhof Grundschule).

Nach der Begrüßung und kurzen Einführung durch Bürgermeister Arne Pfirrmann wird Christian Junger, städtischer Kundenbereichsleiter Ordnungsangelegenheiten, über aktuelle Zahlen und Fakten zur Anschlussunterbringung in Rastatt informieren und über die Belegung der Räume in der Weiherstraße. Martin Rieger vom städtischen Hochbau erläutert den Neubau, für den im Juli 2017 der Spatenstich erfolgt. Über die soziale Betreuung für die neuen Bewohnerinnen und Bewohner informiert Eva Pranjic, Leiterin der Flüchtlingssozialberatung im Landratsamt. Abschließend stellt die städtische Integrationsbeauftragte Petra Heinisch-Hildenbrand die Arbeit der Ehrenamtlichen vor. Für Fragen der Bürgerinnen und Bürger besteht ausreichend Gelegenheit. 

(Quelle: StVwRA/HIN)