Kulturmittler gesucht

Erstellt: Freitag, 02. November 2018

LKR Rastatt (joER). Im Landkreis Rastatt startet ein neues Projekt zur Förderung der Integration. Das Projekt "MITmachen! - Multiplikatoren für Integration und Teilhabe" hat zum Ziel, Migranten, insbesondere Geflüchtete, zu verschiedenen Bereichen des Lebens in Deutschland zu schulen und in einen direkten Austausch zu treten. Das Projekt besteht aus einer Veranstaltungsreihe unter anderem zu Themen wie "Gesundheit und Aufklärung", "Suchtprävention", "religiöse Vielfalt", "Schulsystem", "Fit beim Geld" und "Polizei im Rechtsstaat". 

Die Zielgruppe des Projekts sind Migranten, die sich bereits ehrenamtlich engagieren bzw. gerne als Kulturmittler aktiv sein möchten. "Es gibt im Landkreis viele Geflüchtete, die jetzt schon ehrenamtliche Tätigkeiten übernehmen, indem sie etwa bei Behördengängen begleiten oder übersetzen. Diese Menschen sind wichtige Bindeglieder, die wir mit diesem Projekt stärken und qualifizieren wollen", so die Integrationsbeauftragte des Landkreises Tamina Hommer.

Die Schulungen werden parallel an den Standorten Rastatt, Gaggenau, Bühl, Gernsbach, Kuppenheim und Sinzheim durchgeführt. Auch die Gemeinde Durmersheim hat Interesse signalisiert. Im Anschluss an die Qualifizierungsreihe sollen die Teilnehmenden bei Veranstaltungen für Zugewanderte selbst als Multiplikatoren wirken.

Das Projekt "MITmachen!" wurde vom Amt für Migration, Integration und Recht im Landratsamt in Zusammenarbeit mit der Servicestelle Interkulturelle Begegnung (SIB) des DRK Kreisverbandes Bühl-Achern entwickelt. Die Veranstaltungen werden in enger Kooperation mit den Kommunen, dem Diakonischen Werk und dem Caritasverband geplant und durchgeführt.

Gefördert wird das Projekt, das bis September 2019 dauert, vom Ministerium für Soziales und Integration Baden-Württemberg im Rahmen des Programms "Qualifiziert. Engagiert." Weitere Information im Landratsamt Rastatt, Integrationsbeauftragte Tamina Hommer, Telefon 07222 381-4325 oder per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

(Quelle: Lara/HIN)