Super-Sommer steht bevor

Erstellt: Montag, 12. März 2018

Rastatt (joER). Ein Super-Sommer steht uns bevor: mit tête-à-tête, Fußball-WM, Street Food Tour, Biertagen, Schloss-Open-Air und vielem mehr. Etliche Möglichkeiten also, in Rastatt auch in den späten Abendstunden noch die Innenstadt zu bevölkern. Auch die Rastatter Gastronomen können die Chance nutzen und ihren Besucherinnen und Besuchern während der Sommerzeit 2018 eine längere Außenbewirtung anbieten - auf Antrag beim  Kundenbereich Ordnungsangelegenheiten der Stadt Rastatt.

Zwischen 25. März und 28. Oktober können Gastronomen ihre Gäste von Donnerstag bis Samstag bis 23 Uhr draußen bewirten, wobei selbstverständlich auf das Ruhebedürfnis der Anwohnerinnen und Anwohner Rücksicht genommen werden muss.   Anträge auf Verlängerung der Außengastronomie können formlos gestellt werden an den Kundenbereich Ordnungsangelegenheiten, eMail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Für die Verlängerung der Außenbewirtung wird eine Verwaltungsgebühr von 53 Euro erhoben. Ein Antrag ist jedes Jahr nötig.  Im vergangenen Jahr hatte die Stadtverwaltung erstmals eine Reduzierung der Sperrzeiten angeboten und getestet. Damit war sie insbesondere einer Bitte der Kreisstelle des Hotel- und Gaststättenverbands DEHOGA Baden-Württemberg nachgekommen.

Das Resümee der Verwaltung: Die Zahl der Anträge auf eine Verlängerung der Außengastronomie hielt sich in Grenzen. Lediglich sieben Gastronomen hatten von dem Angebot Gebrauch gemacht.   Dennoch zeigt sich die Stadtverwaltung zufrieden mit dem ersten Testjahr: "Für die Wirte haben wir eine Verbesserung geschaffen, und die Gäste saßen besonders an den warmen Sommerabenden gerne länger draußen", so Citymanager Johannes Flau.

Vermehrte Beschwerden wegen Ruhestörung oder Lärmbelästigung durch die längere Außenbewirtung waren ebenfalls kaum zu verzeichnen, lediglich im Umfeld einer Gaststätte kam es zu Lärmbeschwerden. Daher wird die Verwaltung das Angebot einer verlängerten Außenbewirtung während der Sommerzeit bis auf weiteres beibehalten.

"Mit der neuen Regelung haben wir das Miteinander von Gastronomie und Anwohnern auf eine verbindliche Basis gestellt", sagt Flau und ist sich sicher: "In diesem Jahr werden weitere Gastronomiebetriebe die Möglichkeit für eine längere Außenbewirtung nutzen. Damit erhöht sich die Attraktivität unserer Stadt weiter und wir können uns gemeinsam auf eine tolle WM-Sommersaison freuen!"

(Quelle: StVwRA/HIN)