Weihnachtsstadt erstrahlt

Erstellt: Donnerstag, 23. November 2017

Karlsruhe (proh). Alle Jahre wieder verwandelt sich Karlsruhe Ende November in eine glitzernde Weihnachtsstadt und bietet den Besucherinnen und Besuchern ein buntes Erlebnisprogramm auf dem Christkindlesmarkt, im Kinderland St. Stephan und auf der Stadtwerke Eiszeit; in diesem Jahr erstrahlt die Fächerstadt heller als je zuvor und erzeugt mit einem neuen ganzheitlichen Beleuchtungskonzept einen ganz besonderen adventlichen Zauber.  

Ergänzend zur urig-gemütlichen Waldweihnacht auf dem Friedrichsplatz wird der Christkindlesmarkt in diesem Jahr mit besonders beleuchteten Ständen rund um die funkelnde Lichtpyramide auf einen Teil des Marktplatzes erweitert und sorgt dort für eine strahlende Lichtweihnacht im Herzen der Karlsruher Innenstadt. Die Lichtpyramide, die im vergangenen Jahr zum Hingucker der Weihnachtsstadt wurde, ist nun auch das zentrale Element des neuen Signets, das die Weihnachtsstadt Karlsruhe als Gesamtmarke repräsentiert und für die enge Zusammenarbeit der über 70 Akteure aus Kultur, Wirtschaft, Freizeit und Kirche steht.

Als optische Verbindung wird sie zudem zwischen Kinderland St. Stephan und dem Christkindlesmarkt auf der Fassade der Badischen Landesbibliothek erstrahlen.   Ganz auf den einzigartigen Fächergrundriss der Stadt abgestimmt ist die neue Weihnachtsbeleuchtung in der Kaiserstraße, die die zentrale Shoppingmeile Karlsruhes in weihnachtlichem Licht erleuchtet. Rund 140 golden funkelnde Fächermotive mit einer mittig angelegten leuchtenden Weihnachtskugel symbolisieren die Besonderheiten der Fächerstadt und ziehen sich durch die gesamte Einkaufsstraße.

Abgerundet wird die glitzernde Szenerie durch fast 400 Kugelmotive in verschiedenen Größen und Formen, die die  Kreuzungsbereiche in einen funkelnden Sternenhimmel verwandeln. Mit insgesamt über 160'000 Lichtern wird die Kaiserstraße zu einem einzigartigen Weihnachtsboulevard. Die Attraktionen der Weihnachtsstadt Karlsruhe sind in diesem Jahr durch leuchtende Akzente auch visuell verbunden.

Entlang der Achse zwischen der Stadtwerke Eiszeit auf dem Schlossplatz, der Lichtweihnacht auf dem Marktplatz und der Waldweihnacht auf dem Friedrichsplatz werden prägende Gebäude wie der Rathausturm und das Säulenportal der Evangelischen Stadtkirche und das Wegstück zwischen Kaiserstraße und Zirkel festlich illuminiert. Und auch die Stadtwerke Eiszeit vor der einzigartigen Kulisse des Karlsruher Schlosses wird wieder einzigartig illuminiert.

Über 100'000 LED-Lichter verwandeln den Schlossplatz und die beidseitigen Baumalleen in ein funkelndes Wintermärchen. Im romantischen Lichterschein auf dem Rundweg unter Bäumen kann man auch abseits der großen Eisfläche seine Runden drehen. Im bunten Scheinwerferlicht wird die Eisbahn rund um das Karls-Friedrich-Denkmal bei den Eiszeit Beat Nights wieder zur schnellsten Tanzfläche der Fächerstadt. 

Einige Neuerungen gibt es auch bei der Stadtwerke Eiszeit vor der malerischen Kulisse des Karlsruher Schlosses: Die Eisfläche wird auf über 1.500 m² erweitert und um einen romantischen Rundweg unter der Baumallee ergänzt. Mit einer Gesamtfläche von über 2'000 m² ist die Stadtwerke Eiszeit die größte Open Air-Eislaufbahn Süddeutschlands. Der Eisstockbereich wird auf fünf Bahnen ausgeweitet und die Spierichtung in Richtung Schloss geändert. Zudem können die Eisstockbahnen in diesem Jahr bereits ab Mittag und schon jetzt bequem über das neue Buchungssystem unter www.stadtwerke-eiszeit.de gebucht und bezahlt werden.

In dieser Saison hat die Stadtwerke Eiszeit täglich ab 10 Uhr geöffnet. Freitags und samstags können die Besucherinnen und Besucher in diesem Jahr sogar eine Stunde länger, bis 22 Uhr, ihre Runden auf dem Eis drehen.  Eine weitere Neuerung der Stadtwerke Eiszeit ist die räumliche Trennung von Gastronomiebereich und Schlittschuhverleih.

Während das Verleihzelt auf die westliche Seite verlegt wird, findet die Gastronomie ihren Platz auf der östlichen Seite abseits der Eisbahn in der Karl-Friedrich-Bar, die bereits bei den Schlosslichtspielen beliebtes Ziel ist. Reservierungen der Bar zu privaten Anlässen, z. B. für Weihnachtsfeiern sind bereits jetzt via Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! möglich. Ansprechpartnerin ist Jacqueline Oechslen.  

„Die Weihnachtsstadt Karlsruhe ist ein Highlight im jährlichen Veranstaltungskalender und im Hintergrund laufen die Vorbereitungen bereits auf Hochtouren“, sagt Bürgermeisterin Gabriele Luczak-Schwarz. „In diesem Jahr wird die Weihnachtsstadt Karlsruhe heller als je zuvor erstrahlen und einen ganz besonderen adventlichen Zauber auf die Fächerstadt legen.“

Ergänzend zur urig-gemütlichen Waldweihnacht auf dem Friedrichsplatz wird der Christkindlesmarkt in diesem Jahr mit Ständen rund um die funkelnde Lichtpyramide auf einen Teil des Marktplatzes erweitert und sorgt dort für eine strahlende Lichtweihnacht im Herzen der Karlsruher Innenstadt. Ein neues Signet in Form der Lichtpyramide repräsentiert die Weihnachtsstadt Karlsruhe als Gesamtmarke und steht für die enge Zusammenarbeit der über 60 Akteure aus Kultur, Wirtschaft, Freizeit und Kirche.

Zusammen mit der neuen Weihnachtsbeleuchtung in der Kaiserstraße verbindet ein Lichtkonzept die bespielten Plätze visuell: Entlang der Achse zwischen dem Schloss und dem Friedrichsplatz werden prägende Gebäude wie der Rathausturm und das Säulenportal der Evangelischen Stadtkirche illuminiert. Mit der Verbindung von Tradition und Moderne wird die Weihnachtsstadt Karlsruhe für besinnliche Stunden in weihnachtlicher Atmosphäre sorgen und durch das vielfältige Angebot zu einer nachhaltigen Belebung der Karlsruher Innenstadt beitragen. 

siehe auch: 

Stressfrei einkaufen

Für das „Weihnachts-Verkehrsnetz“ wurde an den Stellschrauben so gedreht, dass Besucherinnen und Besucher mit dem Auto eine möglichst stressfreie An- und Abfahrt haben.

(Quelle: SM.ka/HIN)