Verkehrserziehung ist wichtig

Erstellt: Donnerstag, 23. November 2017

Gaggenau (pr). Jugendverkehrserziehung an den Gaggenauer Grundschulen wird seit Jahrzehnten ganz groß geschrieben.  Diese Nachhaltigkeit kommt auch im laufenden Schuljahr knapp 310 Viertklässlern zugute. Dabei durchlaufen die 14 Schulklassen der neun Grundschulen (Eichelbergschule Bad Rotenfels, Hans-Thoma-Schule Gaggenau, Hebelschule Gaggenau, Merkurschule Ottenau, Grundschule Michelbach, Grundschule Hörden, Bernsteinschule Sulzbach, Ebersteingrundschule Selbach und Grundschule Oberweier) und einer Förderschule (Erich-Kästner-Schule) jeweils vier Unterrichtsblöcke, die im November/Dezember 2017 und April/Mai 2018 auf dem durch die Stadt vorbildhaft angelegten Verkehrsübungsplatz des Schulzentrums Dachgrub in Bad Rotenfels stattfinden.

Jene Klassen, deren Schulen nicht in Bad Rotenfels liegen, werden jeweils mit Bussen angefahren. Den Großteil der Kosten dafür übernimmt traditionell die Sparkasse Baden-Baden Gaggenau, wofür Oberbürgermeister Christof Florus einmal mehr herzlich dankte. Sparkassen-Vorstandsvorsitzender Lothar Volle sagte, dass man den vierstelligen Betrag gerne für die Sicherheit der Schülerinnen und Schüler aufbringe.

„Das Geld, das wir hier verdienen, geben wir der Region zurück. Es ist ein Rückfluss in die Region, was uns von überregional agierenden Banken unterscheidet“, sagte Volle.  Kai Uwe Grimmeisen von der Rastatter Außenstelle des Referats Prävention beim Polizeipräsidium Offenburg und Stefanie Finkbeiner vom Polizeiposten Gernsbach sind bewährte Kräfte bei der Verkehrserziehung der Gaggenauer Schülerinnen und Schüler.

An diesem kalten Donnerstagmorgen steht ihnen einmal mehr Herbert Gräßle von der Gaggenauer Fahrschule Mendel zur Seite. Während die Fahrschule ihren Lkw und Schablonen zur Veranschaulichung des „Toten Winkels“ zur Verfügung stellt, gibt Gräßle ehrenamtlich und verständlich die notwendigen Erklärungen, während bei den hauptamtlichen Polizeikräften die Verkehrsregeln insgesamt und die Radfahrausbildung im Vordergrund stehen.

Die 21 Viertklässler der Hans-Thoma-Schule sind mit Klassenlehrerin Katrin Noller gekommen und machen begeistert mit. Davon können sich auch Konrektorin Julia Brandenburg, Liliana Erbesdobler, Abteilungsleiterin Schulen und Betreuung, sowie Achim Rheinschmidt als Rektor der Eichelbergschule ein Bild machen, die allesamt der intensiven Übungseinheit der Mobilen Jugendverkehrsschule der Kreisverkehrswacht Rastatt beiwohnen.

(Quelle: StVwGAG)