Müll-Film erfolgreich

Erstellt: Freitag, 02. November 2018

Rastatt (proh). "Werft ihn nicht einfach in die Gegend - Euren Müll." Nur eine Minute lang, mit leisen Tönen, aber mit eindeutiger Botschaft unterstrich ein Video-Clip die Forderung nach einer sauberen Stadt. Produziert haben den Videoclip Schüler/innen der Rastatter Josef-Durler-Schule. Bei der Präsentation des Films „Müll“ der Film AG der Josef-Durler-Schule kamen am Montag, 29. Oktober im FORUM-Kino Rastattdie Schülerinen und Schüler, die den Film produziert haben, und Stadtmarketingleiter Jonathan Berggötz. Bei dieser Gelegenheit wurden weitere Ideen rund ums neue Rastatter Reinigungskonzept vorgestellt.

Mit einem Bündel an Maßnahmen - mal technisch ausgerichtet, mal digital, mal kreativ - hat sich die Stadt aufgemacht, der zunehmenden Vermüllung im öffentlichen Raum Paroli zu bieten. So ist seit Februar der neue Mängelmelder online, der es den städtischen Mitarbeitern unter anderem ermöglicht, schneller und gezielter die Schmutzecken anzugehen.

Aktiviert wurde außerdem ein Reinigungsdienst, der sonntags für eine saubere Stadt sorgt. Diese und viele weitere Maßnahmen sind Teil des neuen Rastatter Reinigungskonzeptes, das die Stadt gerade in einem Arbeitskreis weiter ausarbeitet. Auch kreative Marketingideen sind natürlich gefragt, wenn es darum geht, Menschen zum Müllvermeiden und zum geordneten Entsorgen zu motivieren.

Zwei dieser Ideen möchten Ihnen Bürgermeister Raphael Knoth und die Chefin der Technischen Betriebe, Brigitte Majer, vorstellen: einen Film/ Videoclip „Müll“, den Schülerinnen und Schüler der Josef-Durler-Schule in Eigeninitiative erstellt haben, und neue Aufkleber mit flotten Sprüchen, die zukünftig auf Abfallbehältern in der Innenstadt zum sauberen Entsorgen aufrufen.

Das Forum-Kino zeigt den Clip ab dieser Woche bis Ende Januar im Vorprogramm von ca. 140 Filmen. 

siehe auch ⇒ Wenig Müll, wenig Gebühren

(Quelle: StVwRA/HIN)