10 Jahre Landratsamt

Erstellt: Donnerstag, 06. September 2018

Rastatt (proh) Am 18. Juli vor zehn Jahren wurde das neue Domizil der Landkreisverwaltung am Schlossplatz 5 in Rastatt eingeweiht. Zum Festakt hatte sich viel Prominenz aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft versammelt. Der damalige Ministerpräsident Günther Oettinger bezeichnete in seiner Festrede das neue Verwaltungsgebäude als eines der gelungensten Bauwerke in Baden-Württemberg und Landrat Jürgen Bäuerle betonte, dass der Landkreis ein solides Haus für die Bürger errichtet habe, das ins seiner Gestaltung den Anspruch der Behörde auf Transparenz und Kundennähe widerspiegele.

Der Einweihung vorausgegangen war ein Kraftakt. In nur zwei für die Öffentlichkeit geschlossenen Tagen sind 570 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter mit 7.400 Umzugskartons, 15.250 Metern Akten, 485 Rollboxen und 250 Pflanzen vom alten Standort in der Herrenstraße in die Nachbarschaft des Barockschlosses umgezogen.

Bis dahin war die Landkreisverwaltung allein in Rastatt auf 13 Standorte verteilt. Eine Misere, die den Landkreis alljährlich 1,7 Millionen Euro kostete und aufgrund der Zersplitterung für Bürger und Mitarbeiter eine Zumutung war.

Als die Stadt Rastatt dem Landkreis schließlich ein Grundstück auf dem ehemaligen Kasernengelände „Canrobert“ gegenüber dem Bahnhof anbot, erkannten Kreistag und Verwaltung die Jahrhundertchance. Im Oktober 2000 fasste das Gremium schließlich den Beschluss, auf diesem optimalen Baugrundstück die Landkreisverwaltung unter einem Dach zu vereinen.

Der damalige Landrat Werner Hudelmaier sprach von einer Sternstunde, denn mittlerweile hatte die Verwaltungsreform im Jahr 2005 dem Landratsamt weitere 360 neue Mitarbeiter und elf neue Aufgabenbereiche beschert.

Am 23. November 2005 gab der neu gewählte Landrat Jürgen Bäuerle mit dem ersten Spatenstich den Startschuss für die Errichtung des Neubaus nach den Plänen des Walldürner Architekten Herbert Sölch, der den vorausgegangenen Realisierungswettbewerb gewonnen hatte.

Zehn Jahre später ist das neue Landratsamt mit seiner transparenten Architektur, dem Bistro, einem Kunden-Service-Center und den begrünten Innenhöfen immer noch ein vielbewundertes Gebäude, das sich zu einem Haus der Bürgerschaft und Herzstück des politischen Landkreises entwickelt hat.

Wie vor zehn Jahren will die Landkreisverwaltung zum Jubiläum seine Pforten für die Bürger öffnen. Bei einem Tag der offenen Tür am 23. September werden sich im Landratsamt und auf dem Kulturplatz, Ämter und Dienststellen sowie Kreistag und Kreisschulen präsentieren. Von 10.30 bis 17.00 Uhr gibt es Aktionen, Informationen, Beratung, Ausstellungen, Filmvorführungen, Rundgänge und ein buntes Kinderprogramm.

(Quelle: Lara/HIN)