Iron Mask 2017/2018

Erstellt: Donnerstag, 19. Oktober 2017

Bruchsal / Munderkingen (joER). Zahlreiche Soldaten und Militärfahrzeuge sind seit Montag in der Verwaltungsgemeinschaft Munderkingen wegen der multinationale NATO-Gefechtsübung 'Iron Mask 2017/2018', die das ABC-Abwehrbataillon Abwehrbataillon 750 'BADEN' aus Bruchsal (General-Dr.-Speidel-Kaserne auf dem Eichelberg), das zum Kommando Territoriale Aufgaben der Bundeswehr gehört, derzeit abhält, unterwegs. Das ABC-Abwehrregiment unterstützt die Stabilisierungseinheiten des Heeres mit seinen spezifischen Fähigkeiten im Bereich der ABC-Abwehr. Es wird auch bei unterstützenden Hilfseinsätzen eingesetzt. So unter anderem geschehen beim Weltjugendtag 2005, der Fußballweltmeisterschaft 2006 sowie zuletzt beim Nato-Gipfel in Baden-Baden.

"Iron-Mask ist eine Zertifizierungsübung, mit der die Armeen den Nachweis erbringen, dass sie ihren Auftrag erfüllen können", erklärt Kompanieführer Alexander Groiß. Insgesamt sind bei der Nato-Großübung in Süddeutschland rund 650 Streitkräfte aus Deutschland, Belgien, Niederlande und Dänemark.

"Deutschland hat sich verpflichtet, einen Kampfverbund für die Nato zu stellen", erklärt Groiß. "Das bedeutet, dass das Abwehrbataillon im Jahr 2019 in den sogenannten Standby-Modus versetzt wird. Dann müssen wir binnen weniger Tage zum Abmarsch an einen Einsatzort bereit sein."

(Quelle: pr/HIN)