Markt der Möglichkeiten

Erstellt: Freitag, 23. Juni 2017

Bühl (joER). Hervorragende Resonanz auf den "Markt der Möglichkeiten" am Donnerstag: Über die rund 70 angemeldeten Teilnehmer hinaus erschienen auch Kurzentschlossene im Bürgerhaus Neuer Markt, um sich rund um das Thema Flüchtlingshilfe informieren zu lassen - Stichworte Arbeitsmarktzugang, Ausbildung sowie Vernetzung. Der "Fachtag für ehrenamtliches Engagement in der Flüchtlingshilfe" richtete sich an engagierte Menschen aus dem Landkreis Rastatt, der Stadt Baden-Baden und dem Ortenaukreis. Man mag ihn als eins der Leuchtturmprojekte auf dieser Ebene im laufenden Jahr bezeichnen, in einer Reihe mit der Jobmesse im April und dem Fest der Kulturen am 1. Juli.

Weiterlesen ...

Verdienstkreuz für Elstner

Erstellt: Freitag, 23. Juni 2017

Baden-Baden | Rastatt (pr). Verdienstkreuz 1. Klasse für einen deutschen Radiomacher, Fernsehshowmaster und Erfinder von Fernsehsendungen: Ministerpräsident Winfried Kretschmann hat Frank Elstner das Verdienstkreuz 1. Klasse des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland überreicht. Hilfsbereitschaft, Menschlichkeit und Liebenswürdigkeit würden Elstners Arbeit als Journalist und Künstler auszeichnen, so Kretschmann. Mit viel persönlichem Engagement hat sich Elstner für die Ziele der Stiftung eingesetzt." Elstner habe dies immer gerne und von Herzen getan. Und noch heute helfe er dort, wo seine Hilfe gebraucht wird. "Frank Elstner kann mit Stolz auf seine bisherige Lebensleistung zurückblicken", so Ministerpräsident Winfried Kretschmann.

Weiterlesen ...

VORSICHT: Roaming-Kosten

Erstellt: Freitag, 16. Juni 2017

(Hero). Nachdem auch für die Großhandelspreise, die sich die Telekommunikationsanbieter gegenseitig in Rechnung stellen, für die nächsten Jahre eine Absenkung festgelegt wurde, steht der Abschaffung der Roaming-Gebühren innerhalb der Europäischen Union für Handy-Telefonate, Internet-Surfen und SMS-Versand nichts mehr im Wege: Für die Handynutzung im EU-Ausland gibt es ab 15. Juni 2017 keine zusätzlichen Roaming-Gebühren mehr. Bei Reisen außerhalb der EU sei trotzdem weiterhin Vorsicht geboten, so Verbraucherminister Peter Hauk.

Weiterlesen ...

Silberhochzeits-Partner

Erstellt: Freitag, 09. Juni 2017

Karlsruhe | Temeswar (pr). Wirtschaftlich anhaltender Aufschwung mit den gemeinsamen Schwerpunkten Mobilität und IT, bezauberndes Flair einer infrastrukturell neu gestalteten Innenstadt als praktisch angelegte Fußgängerzone mit historischem Charme, Sicherheit und Vielfalt forcierende Verkehrspolitik: Die Entwicklung des westrumänischen Temeswar auf dem Weg zur Kulturhauptstadt Europas 2021 ist eine höchst erfreuliche und zu Karlsruhe passende, nahm die Karlsruher Delegation um Oberbürgermeister Dr. Frank Mentrup mit, zur Feier der nunmehr 25 Jahre währenden Freundschaft beider Städte in das Banat gereist war. Mentrup bilanzierte: "Auch durch diese gemeinsamen Tage erkennen wir, dass unsere Städtepartnerschaft nochmal auf eine ganz neue Stufe gehoben werden kann. Und wir wollen unser Möglichstes tun, das auch zu leben."

Weiterlesen ...

Innenstadt genießen

Erstellt: Donnerstag, 08. Juni 2017

Rastatt (proh). Innenstädte sind ein besonders belebter Raum, so auch in Rastatt. Viele Cafés und Gastronomie, Geschäfte und Wochenmarkt, kleine Gassen und größere Straßen, öffentliche Gebäude und privater Wohnraum. Fußgänger tummeln sich und teilen sich den Platz mit Radlern und Autofahrern. Um die verschiedenen Interessen aller Verkehrsteilnehmer, Bewohner und Besucher unter einen Hut zu bringen, gelten insbesondere für die Rastatter Innenstadt besondere Regelungen, von denen die wichtigsten zusammengefasst wurden.

Weiterlesen ...

Nächste Hitzewelle kommt

Erstellt: Dienstag, 06. Juni 2017

(Hero). Die nächste Hitzewelle kommt bestimmt und vor allem alte Menschen brauchen bei hohen Temperaturen Abkühlung. Um heiße Tag gut zu überstehen, sollten Senioren viel Flüssigkeit zu sich nehmen - rund 1,5 bis 2 Liter am Tag. Ein Trinkplan und vorbereitete kalorienarme, alkoholfreie Getränke sind dabei sehr hilfreich. Für chronisch Kranke gelten eventuell andere Trinkmengen und eine Rücksprache mit dem Hausarzt ist ratsam. Außerdem ist es wichtig, dass die Temperatur in der Wohnung nicht zu sehr ansteigt.

Weiterlesen ...

Fächerstadt gestaltet 115 mit

Erstellt: Dienstag, 06. Juni 2017

Karlsruhe (pr). Auf städtischen Fahrzeugen und Schreiben der Verwaltung, in Zeitungsbeiträgen und auf Werbeplakaten am Straßenrand finden sich Hinweise auf die Behördennummer 115, den direkten telefonischen Draht in die Verwaltung. Ob Fragen zum Personalausweis, zur Eheschließung oder zum Wohngeld: Von Montag bis Freitag von 8 bis 18 Uhr erhalten die Anruferinnen und Anrufer Auskunft zu den häufigsten Verwaltungsleistungen. Über 470 Kommunen haben sich mittlerweile dem 115-Verbund seit seiner Gründung im Jahr 2009 angeschlossen.

Weiterlesen ...

Campusradio sendet!

Erstellt: Dienstag, 16. Mai 2017

Karlsruhe  (joER). Wie sieht studentisches Leben in Karlsruhe aus? Was treibt Studierende um? Das neue Campusradio Karlsruhe beginnt am kommenden Mittwoch, 17. Mai, den Sendebetrieb und versucht diesen Fragen auf den Grund zu gehen. Ab 10 Uhr machen Studierende des Instituts für Technologie (KIT) und solche von vier weiteren Karlsruher Hochschulen gemeinsam Programm, im Internet-Stream (www.campusradio-karlsruhe.de) und auf Frequenz UKW 104.8. Die Macher bringen aktuelle Infos aus den Hochschulen und unterhaltsame Beiträge zu den Freuden und Tücken des Studiums, zeigen Karrierewege auf und spielen jede Menge Musik – im Radio und multimedial. 

Weiterlesen ...

Mergen in Baden bei Wien

Erstellt: Montag, 15. Mai 2017

Baden-Baden | Baden (joER). Oberbürgermeisterin Margret Mergen und die Baden-Badener Welterbebeauftragte Lisa Poetschki trafen sich mit Vertretern der weiteren zehn Welterbe-Bewerberstädte im österreichischen Baden bei Wien zu einer Arbeitstagung. Dort tagten vom 10. bis 12. Mai die Bürgermeister der elf herausragendsten Kurstädte Europas (Great Spas of Europe). Gemeinsam werden diese Städte bei der UNESCO für die Anerkennung als Welterbe nominiert. Thema der Tagung waren Zeitplan und Verfahren der Einreichung, sowie die Erörterung gemeinsamer Projekte zur Stärkung von Tourismus und Austausch zwischen den Kandidatenstädten.

Weiterlesen ...