„Pfoten weg!“

Erstellt: Montag, 13. November 2017

Ötigheim (proh). Am 19.11.2017 um 15:00 Uhr findet in der Mehrzweckhalle, Schulstr. 5 in Ötigheim ein kostenfreier Aktionstag zur Prävention von sexualisierter Gewalt statt. Durch die Initiative des WEISSEN RING e.V., die wertvolle Unterstützung der Gemeinde Ötigheim, verschiedener Sponsoren, und unter der Schirmherrschaft von Herrn Bürgermeister Frank Kiefer findet am 19.11.2017 ein großer kostenfreier Aktionstag zur Prävention von sexualisierter Gewalt in der Mehrzweckhalle in Ötigheim statt.

Im Mittelpunkt des Aktionstages steht das Theaterstück „Pfoten weg!“ der Konstanzer Puppenbühne, das bundesweit bereits weit mehr als über 53.000 Kinder gesehen haben. Auf spielerische und interaktive Weise stärkt es die Persönlichkeit der Kinder und macht ihnen Mut „Nein“ zu sagen.

Das Präventionsstück richtet sich an Kinder ab vier Jahren, deren Eltern und Pädagogen.  Der Aktionstag beginnt mit der Theateraufführung „Pfoten weg!“. Kinder und Eltern können an diesem Tag kostenfrei und ohne vorherige Anmeldung die Veranstaltung besuchen. 

Eltern und Pädagogen können sich vor Ort weitere Informationen zum Thema Prävention an Büchertischen und Infoständen vom Weissen Ring e.V., der Polizei und Feuervogel holen.  Nach der Aufführung werden die JUDOKAS der TGÖ eine kleine Darbietung präsentieren. Die Kinder können die Inhalte des Theaterstücks an den liebevoll vorbereiteten Basteltischen vertiefen und bekommen nach der Aufführung eine „Pfoten weg!“-Nachbereitungsbroschüre geschenkt.

Außerdem sind die Kinder eingeladen, sich an der Schminkbühne selbst in ein Kätzchen aus dem Theaterstück schminken zu lassen. Für Pädagogen und Eltern gibt es eine kostenfreie Elternbroschüre mit Tipps zur Prävention und wichtigen Adressen zur Prävention von sexualisierter Gewalt. 

Ziel der „Pfoten weg!“-Aktionstage  ist es, Präventionsmöglichkeiten und Hilfsangebote vorzustellen und Betroffenen mögliche Wege im Umgang mit dem schwierigen Thema sexualisierte Gewalt aufzuzeigen. Die Beratung an den Infoständen durch Fachkräfte ist unverbindlich und hilft Besuchern, die hohe Hemmschwelle, die mit dem Thema sexualisierte Gewalt verbunden ist, zu überwinden. 

Am Montag, 20.11.2017 und Dienstag, 21.11.2017 werden für die Grundschulen und Kindergärten der umliegenden Gemeinden Sondervorstellungen stattfinden.

siehe auch ⇒ Sexualisierte Gewalt im Sport

(Quelle: GemÖT/HIN)