Bereit für den Notfall

Erstellt: Montag, 23. Juli 2018

(joER). Im Rahmen der AHA Zertifizierung werden die Training Sites alle zwei Jahre durch die verantwortlichen Training Center rezertifiziert. Hierbei geht es um die Einhaltung der Richtlinien bei der Kursdurchführung und natürlich um einen Erfahrungsaustausch der Trainingszentren untereinander, um die Qualität der Kurse weiter zu steigern. Mit 400'000 Instruktoren in 5'000 Training Centers und über 10'000 Training Sites, führt die AHA weltweit in 80 Ländern zertifizierte medizinische Kurse in 17 Sprachen durch.

Vor zwei Jahren begann das Klinikum Mittelbaden mit den Pediatric Advanced Life Support (PALS) Provider Kursen der American Heart Association (AHA). Seither wurden 61 Mitarbeiter geschult. Darunter waren Ärzte, medizinisches Fachpersonal sowie Schüler, welche sich in der Ausbildung zur Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger befinden.

Die standardisierten Kursinhalte, wie etwa die Herz-Lungen-Wiederbelebung bei Erwachsenen oder die Notfall-Behandlung von schweren Herzrhythmus-Störungen, richten sich speziell an medizinisches Fachpersonal. Dabei soll nicht nur die richtige Therapie für lebensbedrohlich erkrankte Patienten vermittelt werden, sondern auch die Kommunikation zwischen den Helfern verbessert und die Zusammenarbeit gestärkt werden.

Der erste Kurs in diesem Jahr zählte elf Teilnehmer und wurde von zwei Instruktoren der eigenen Klinik am 14. & 15. Juli 2018 durchgeführt. SKILLQUBE war ebenfalls vor Ort um die vorgeschriebene zwei jährige Re-Zertifizierung der Kurskonzepte durchzuführen. Dabei wurde geprüft ob der Kursinhalt und die Struktur des Kurses den gültigen Richtlinien der AHA entsprechen sowie neue Methoden und Ideen an die Trainingspartner des Klinikum Mittelbadens weitergegeben werden.

Den Instruktoren zu folge sind die positiven Effekte des Kurses bereits im Arbeitsalltag spürbar. Die Mitarbeiter haben ein festes Konzept und eine Struktur an der Hand und können dieses im Ernstfall abrufen. Das wichtigste dabei: Jeder kennt das Konzept und die Mitarbeiter arbeiten Hand in Hand. Denn bei einem Notfall sind nicht nur das medizinische Fachwissen entscheidend, sonder auch die Zusammenarbeit der medizinischen Teams.

Nicht nur das PALS Kurskonzept für Notfälle bei Kindern wird in Mittelbaden geschult, sondern auch die Kardiovaskulären Notfälle bei Erwachsenen mit dem Advanced Cardiac Life Support (ACLS) finden bereits seit 2017 statt. Die SKILLQUBE GmbH bedankt sich für die tolle Zusammenarbeit und Partnerschaft und freut sich auf viele weitere gemeinsame Jahre.  

Dabei soll nicht allein die richtige Therapie für lebensbedrohlich erkrankte Patienten vermittelt werden, sondern auch die Kommunikation zwischen den Helfern verbessert und die Zusammenarbeit gestärkt werden. Allein in Deutschland führt SKILLQUBE mit seinen über 40 Partnern mehr als 2'000 Schulungen in den Bereichen BLS, ACLS und PALS durch. SKILLQUBE ist damit das aktuell größte Training Center in Deutschland.

(Quelle: KMB/HIN)