Warnstreiks an Unikliniken

Erstellt: Montag, 11. Dezember 2017

(joER). ver.di ruft am kommenden Mittwoch in Tübingen und am Donnerstag in Freiburg zu ersten Warnstreiks an den Uniklinika auf. Nachdem gestern die erste Verhandlungsrunde zwischen ver.di und den vier Uniklinika in Baden-Württemberg zu Personal-Mindestbesetzungen und einem Konsequenzenmanagement ohne Ergebnis beendet wurde, hat die Gewerkschaft heute Vormittag in enger Abstimmung mit den in der Tarifbewegung aktiven Mitgliedern in den Unikliniken entschieden, der „durchschaubaren Verzögerungstaktik“ mit einer erheblichen Steigerung des Drucks zu begegnen.

Weiterlesen ...

Mit Aids kann man leben

Erstellt: Freitag, 01. Dezember 2017

Rastatt (pr). "Mit HIV kann man heute leben. Weitersagen!" So lautet eine zentrale Botschaft zum Welt-Aids-Tag am 1. Dezember. In Deutschland leben ungefähr 88'000 Menschen mit HIV, in Baden Württemberg geschätzt 10'000 Menschen. Dank moderner Medikamente haben viele von ihnen eine normale Lebenserwartung und können heute mit ihrer HIV-Infektion gut leben, arbeiten und lieben, sogar auf natürlichem Weg Kinder zeugen und gesund zur Welt bringen. Aktuelle Statistiken der WHO zeigen neben den stagnierenden Zahlen der Neuinfektionen in Westeuropa, ein rasantes Ausbreiten der Infektion in Osteuropa und Russland.

Weiterlesen ...

Welt-AIDS-Tag

Erstellt: Donnerstag, 30. November 2017

(joER). Anlässlich des Welt-AIDS-Tages am 1. Dezember hat das Robert Koch-Institut aktuelle Zahlen zum HIV/AIDS-Geschehen in Deutschland veröffentlicht. Ende 2016 lebten in Deutschland etwa 88'400 Menschen mit HIV. Geschätzte 12'700 dieser Menschen wissen nicht, dass sie mit dem HI-Virus infiziert sind. Die hohe Dunkelziffer ist aus zwei Gründen problematisch, so die Experten der Gesellschaft für Virologie (GfV): Zum einen sollte die Therapie möglichst frühzeitig nach der Infektion beginnen. Außerdem könnten diese Menschen unabsichtlich andere anstecken.

Weiterlesen ...

Hygiene im Krankenhaus

Erstellt: Mittwoch, 29. November 2017

Karlsruhe (joER). Mit Krankenhaushygiene befasste sich der Ausschuss für Umwelt und Gesundheit in seiner jüngsten Sitzung am 23. November unter Leitung von Bürgermeister Klaus Stapf. Der leitende Arzt der Mikrobiologie und Krankenhaushygiene des Städtischen Klinikums, Dr. Eberhard Kniehl, informierte die Ausschussmitglieder über die allgemeinen Hygienemaßnahmen und über die Prävention der Übertragungen von multiresistenten Keimen. Die Maßnahmen in den Kliniken und vielen anderen Einrichtungen wie beispielsweise Kindergärten oder Wellnessbetrieben werden aufgrund gesetzlicher Vorgaben regelmäßig vom Gesundheitsamt und dem Regierungspräsidium kontrolliert.

Weiterlesen ...

Baden formiert sich

Erstellt: Freitag, 24. November 2017

Baden-Baden | LKR Rastatt (proh) Zu ihrer konstituierenden Sitzung kamen die Mitglieder der Kommunalen Gesundheitskonferenz des Landkreises Rastatt und des Stadtkreises Baden-Baden im Landratsamt zusammen. Ihre Aufgabe ist es, gesundheitliche Ziele für die Region festzulegen und Handlungsempfehlungen im Bereich Gesundheitsförderung, Prävention, medizinische Versorgung sowie Pflege zu erarbeiten.  Seit 2016 ist die Bildung Kommunaler Gesundheitskonferenzen für Stadt- und Landkreise mit eigenen Gesundheitsämtern verbindlich. Der Stadt Baden-Baden stand es frei, eine eigene Gesundheitskonferenz einzurichten. Die Gremien der beiden Gebietskörperschaften, der Kreistag und der Gemeinderat der Stadt Baden-Baden, haben aufgrund der räumlichen Nähe und der vielen Verflechtungen für ein gemeinsames Forum gestimmt.  

Weiterlesen ...

Behinderte am Tisch

Erstellt: Freitag, 10. November 2017

Baden-Baden (proh). Gut besucht war der von der kommunalen Behindertenbeauftragten Beate Wirth einberufene "Runde Tisch für Menschen mit Behinderungen", bei dem viele, ganz unterschiedliche Behindertenorganisationen aber auch einzelne Betroffene vertreten sind. An dem Gesprächskreis nahm auch Oberbürgermeisterin Margret Mergen teil, die einige Ausführungen zu dem inzwischen barrierefrei umgestalteten Bürgerbüro und dem kürzlich erstellten Seniorenwegweiser sowie anderen Planungen machte.

Weiterlesen ...

Plage aus dem Gras

Erstellt: Montag, 23. Oktober 2017

(joER). Gleich zweimal im Jahr holt die Natur gegen die Freunde von Wald und Wiesen zum großen Schlag aus: Im Frühsommer piesacken Zecken spielende Kinder, Spaziergänger und Wanderer. Werden die Tage wieder kürzer, droht die Freude am Grünen einem weiteren Parasiten zum Opfer zu fallen: Die Erntemilbe entwickelt sich in bestimmten Gegenden im Spätsommer und Frühherbst zu einer regelrechten Plage, berichtet die Stiftung Kindergesundheit in einer aktuellen Stellungnahme. Zecken (Ixodes ricinus) gibt es überall im Grünen und sie haben zwischen April und November "Saison".

Weiterlesen ...

Inklusionstag bei der Stadt

Erstellt: Mittwoch, 18. Oktober 2017

Gaggenau (proh). Wie lässt sich der Alltag mit körperlichen Einschränkungen meistern? Diese Frage stand im Mittelpunkt einer Veranstaltung, die die Stadtverwaltung für ihre Mitarbeiter organisiert hatte. „Es ist mir wichtig, dass wir die Ziele der Inklusion umsetzen“, machte Oberbürgermeister Christof Florus zu Beginn des internen Inklusionstages deutlich, dass für ihn Inklusion nicht nur eine gesetzliche Vorgabe ist, sondern Selbstverständlichkeit. Es gehe darum Barrieren abzubauen und gerade bei neuen Vorhaben ein Auge darauf zu haben, dass sie eine Teilhabe von Menschen mit Einschränkungen ermöglichen.

Weiterlesen ...

Mehr Fettleibige

Erstellt: Montag, 16. Oktober 2017

(joER). Hält der derzeitige Trend an, so werden von 2022 weltweit mehr fettleibige als untergewichtige Kinder und Jugendliche leben. Das ermittelte ein internationales Konsortium unter der Leitung der Weltgesundheitsorganisation (WHO) und des Imperial College London. In Deutschland waren Wissenschaftler aus dem Deutschen Krebsforschungszentrum an der Studie beteiligt. Bei Erwachsenen sprechen Wissenschaftler ab einem BMI (Body-Mass-Index) von 30 von Adipositas (Fettleibigkeit), bei Kindern ist dieser Grenzwert altersabhängig.

Weiterlesen ...