Nachhaltiger Tourismus

Erstellt: Montag, 14. August 2017

(Hero). Der Nationalpark Schwarzwald startet seine Partnerinitiative für Gästebetriebe innerhalb der Nationalparkregion. Touristische Betriebe, die sich mit den Zielen des Nationalparks identifizieren, können die Parkverwaltung durch ihre Partnerschaft aktiv bei der Verbreitung ihrer Anliegen unterstützen. Gleichzeitig sollen diese wiederum von der engen Kooperation von Nationalpark und Region profitieren. „Der Nationalpark Schwarzwald ist Teil von Europarc Deutschland e. V., dem Dachverband deutscher Großschutzgebiete.

Weiterlesen ...

Natürlich. VON DAHEIM

Erstellt: Freitag, 11. August 2017

(Hero). Landwirtschaftsminister Peter Hauk hat die Regionalkampagne „Natürlich. VON DAHEIM“ gestartet. Die Kampagne macht auf die Vielfalt und Qualität der heimischen Lebensmittel aufmerksam. Das Land setzt dabei auf den Schulterschluss zwischen Erzeugern, Lebensmittelhandel und Verbrauchern.  „Immer dann, wenn die Verbraucher in Baden-Württemberg auf Lebensmittel aus heimischer Produktion zurückgreifen, ist das gut für unsere Bauern und gut für unser Land. Dabei geht es um Wertschöpfung und um die Pflege unserer einmaligen Kulturlandschaften. Es geht aber auch um Qualität und Genuss.

Weiterlesen ...

Neue Bio-Labels?

Erstellt: Montag, 19. Juni 2017

(Hero). Landwirtschaftsminister Peter Hauk hat den Ökomonitoringbericht 2016 vorgestellt. Die Untersuchung zeigt, dass wo Bio drauf steht, auch Bio drin ist. Bei den sogenannten Superfoods fand die Untersuchung jedoch teilweise irreführende Bio-Labels. "Nach mehr als 11.000 untersuchten Proben können wir mit Fakten belegen, dass Verbraucher unbesorgt zu Bio-Produkten greifen können – am besten aus Baden-Württemberg. Erzeuger und Hersteller, die mit regionaler Qualität werben wollen, können dafür das neue baden-württembergische Bio-Label verwenden", freut sich Verbraucherminister Peter Hauk.

Weiterlesen ...

Wie schmeckt's regional?

Erstellt: Dienstag, 16. Mai 2017

Round TableKarlsruhe (proh). Im ersten Quartal 2017 kann der Tourismus in Karlsruhe eine positive Bilanz verbuchen, wie beim 11. RoundTableGespräch 'Tourismus Karlsruhe' bekannt gegeben wurde: Die Gästeankünfte stiegen im Vergleich zum Vorjahr um 5,7 Prozent auf 144'400 und die Übernachtungen verzeichneten einen Zuwachs von 7,1 Prozent auf 252'600. Besonders erfreulich sind Zuwächse bei den Gästen aus dem Ausland. Hier konnten die Ankünfte um 5,5 Prozent auf 28'000 gesteigert werden, die Übernachtungen nahmen sogar um 11,2 Prozent auf 56'500 zu.

Weiterlesen ...

Köche bereichern Markt

Erstellt: Freitag, 12. Mai 2017

Karlsruhe (proh). Nachhaltigkeit kann in ihrer Vielfalt auch äußerst schmackhaft sein: Der städtische Umwelt- und Arbeitsschutz hat für saisonale regionale Grill-Snacks den Verein Köche Karlsruhe im Rahmen der N!-Tage Baden-Württemberg (18. bis 21. Mai) für Mittwoch, 17. Mai, auf den Abendmarkt eingeladen. Dieser ist einer der ersten Projekte der Initiative „Meine Grüne Stadt Karlsruhe“. Zentrales Anliegen der Nachhaltigkeitstage ist es, ökologische, ökonomische und soziale Verantwortung am Beispiel großer und kleiner Projekte und Ideen sichtbar, erlebbar und verständlich zu machen.

Weiterlesen ...

Bei Bärlauch aufgepasst

Erstellt: Montag, 27. März 2017

(proh). Die Blütenmeere des Bärlauchs kann man im Auwald gar nicht verfehlen, man muss einfach „immer der Nase nach“. An sonnigen Frühjahrstagen verströmt diese Pflanze, die oft in großen Teppichen vorkommt, einen würzigen Geruch nach Knoblauch. Bärlauch kann gefährlich sein: Mit dem lang ersehnten Frühling beginnt auch wieder die Bärlauch-Saison. Viele zieht es dann in den Wald, um wilden Bärlauch zu sammeln. Hier ist jedoch Vorsicht geboten, denn botanische Laien können die Blätter leicht mit den hochgiftigen Blättern von Herbstzeitlosen und Maiglöckchen verwechseln. 

Weiterlesen ...

Haltbarkeit von Lebensmitteln

Erstellt: Freitag, 24. März 2017

(proh). Beim ersten Greenpeace-Langzeittest zur Haltbarkeit von Lebensmitteln gibt es beeindruckende Zwischenergebnisse: Auch sechs Wochen nach Ablauf des Mindesthaltbarkeitsdatums (MHD) sind Eier, Käse, Salami, Kuchen, Tofu, Joghurt und Soja-Joghurt noch einwandfrei. Die Umweltschutzorganisation hat die Untersuchung Ende Jänner gestartet, überprüft werden die Produkte alle zwei Wochen über einen Zeitraum von vier Monaten hinweg. Mit dem Test will Greenpeace zeigen, dass das MHD von den Produzenten oft zu frühzeitig angesetzt wird – mit ein Grund, wieso enorme Mengen genießbarer Lebensmittel im Müll landen.

Weiterlesen ...

LEBENSMITTELWARNUNG: Braune Eier

Erstellt: Freitag, 17. März 2017

(joER). Hühnerhof Heidegold GmbH ruft braune Eier aus Bodenhaltung zurück. Wie das Unternehmen mitteilt, wurden im Rahmen einer Routineuntersuchung bei zwei Chargen brauner Eier aus Bodenhaltung Salmonellen auf der Schale der Eier – nicht in den Eiern selbst – festgestellt. Verkauft wurden die betroffenen Eier unter anderem über Filialen von Netto Marken-Discount und Handelshof. Der Verzehr von mit Salmonella-Bakterien belasteten Lebensmitteln kann Unwohlsein, Durchfall, evtl. Erbrechen, und Fieber auslösen. Verbraucher müssten in diesem Fall einen Arzt aufsuchen, und sofort auf Verdacht auf Salmonella hinweisen. Die Inkubationszeit nach Verzehr beträgt i.d.R. 48 Stunden, selten bis zu 3 Tage.

Weiterlesen ...

Lebensmittelverschwendung

Erstellt: Freitag, 17. März 2017

(Hero). 39 Prozent der Erwachsenen weltweit sind übergewichtig, 13 Prozent sogar fettleibig – Tendenz steigend, so die Weltgesundheitsorganisation (WHO). Gleichzeitig hungern 795 Millionen Menschen – trotzdem landen nach Angaben der Welthungerhilfe 1,3 Milliarden Tonnen Lebensmittel pro Jahr im Müll. Allein durch Überernährung und Verschwendung gehen fast 20 Prozent der weltweit verfügbaren Nahrungsmittel verloren: Das ist das Ergebnis einer internationalen Studie, an der auch Klimaforscher des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT) mitgearbeitet haben.

Weiterlesen ...