"Um die Erde" radeln

Erstellt: Dienstag, 11. September 2018

Ettlingen (joER). Obwohl STADTRADELN 2018 eher den Charakter einer Demonstration für das Fahrradfahren besitzt, zeigt sich doch bei vielen TeilnehmerInnen und Teams sportlicher Ehrgeiz und Engagement, welche letztlich dem Klimaschutzgedanken zu Gute kommen. Der Klimaschutzmanager bedankt sich besonders beim Begegnungszentrum, der BUND-Ortsgruppe, der Evangelischer Kirchengemeinde sowie den örtlichen Fahrradhändlern Pallmann und eBike Station 1 für die Kooperation.

117.921 erradelte Kilometer - dies entspricht der 2,94-fachen Länge des Äquators, und einer 16.745 kg CO2-Einsparung, das Ettlinger STADTRADELN 2018 bricht alle Rekorde. Vom 6. bis 26. Juli haben insgesamt 424 Radelnde in 30 Teams teilgenommen. So viel TeilnehmerInnen wie noch nie. Auch das Angebot an Veranstaltungen mit und ohne Rad rund um die Aktion war noch nie so groß.

Erstmals gab es eine Tour in die Höhenstadtteile organisiert vonder BUND-Ortsgruppe. Auch Fußgänger kamen nicht zu kurz, für sie wurde eine Stadtwanderung angeboten. Der städtische Klimaschutzmanager Dieter Prosik als Organisator zeigt sich sehr zufrieden: „Die Spielregeln des STADTRADELNs werden uns vom Klimabündnis vorgegeben, bei den Kilometer-Einträgen wird auf die Fairness der Teilnehmer vertraut.

Mit Fried-Jürgen Bachl und Matthias von Schierstaedt hatte Ettlingen in diesem Jahr zwei STADTRADELN-Stars, welche über den Aktionszeitraum vorbildlich weitgehend auf das Auto zugunsten des Fahrrads verzichteten. Ihre dabei gemachten Erfahrungen können in Blog-Einträgen über stadtradeln.de/ettlingen nachgelesen werden.

Aktivster Einzelradler des Ettlinger STADTRADELNs 2018 wurde Dr. Markus Godejohann vom Team „Rad-statt-Rollstuhl.de“ mit 1295 km, gefolgt von Torsten Nagel (Team „FREYLERadelt“) mit 1031 km und Andreas Perrin (Team „Grüne Radler*innen“) mit 1022 km. In der Kategorie „Radelaktivstes Team“ machte das mit 67 aktiven TeilnehmerInnen erneut größte Team „Begegnungszentrum“ mit 19.938 km das Rennen. Auf Platz 2 und 3 schlossen sich das Team „SpessRad“ mit 10.844 km und Team „FUNKINFORM“ mit 9.432 km an.

Den ersten Platz als Team mit den radelaktivsten TeilnehmerInnen erreichte Team „Praxisklinik Jehle“ mit durchschnittlichen 917,0 km je TeilnehmerIn. Es folgen Team „Rad-statt-Rollstuhl.de“ mit 903,4 km sowie Team „hibike“ mit 628,3 km im Durchschnitt je TeilnehmerIn. Wie in den letzten Jahren war Anton Plank mit 96 Jahren erneut ältester aktiver Teilnehmer und erradelte beeindruckende 793 km. Die erfolgreichen Ettlinger TeilnehmerInnen werden von der Stadt mit einer Urkunde ausgezeichnet.

(Quelle: StVwETT/HIN)