Fauna (Tiere)

Nachweise von Wölfen

Erstellt: Freitag, 09. November 2018

(Hero). Die Zahl vermeintlicher Wolfssichtungen hat in Baden-Württemberg seit rund einem Jahr stark zugenommen. 457 Meldungen gingen bei der Forstlichen Versuchs- und Forschungsanstalt Baden-Württemberg (FVA) nach eigenen Angaben bis Ende September ein. Im gesamten Jahr 2017 waren es 310, im Jahr davor 120. Den zahlreichen Hinweisen stünden wenige Dutzend gesicherte Nachweise gegenüber - "es gibt da eine sehr starke Diskrepanz", sagte Johannes Erretkamps, Wildtierökologe beim FVA. 

Weiterlesen ...

Vogelschutzgebiet Aarbruch

Erstellt: Montag, 15. Oktober 2018

Bühl (proh). Zum Schutz seltener Vogelarten werden in den nächsten Tagen im Auftrag des Regierungspräsidiums Karlsruhe (RPK) Landschaftspflegearbeiten im Vogelschutzgebiet Aarbruch bei Bühl durchgeführt. Im Aarbruch brüteten einst in hoher Zahl Wiesenbrüter, wie der Kiebitz oder der Große Brachvogel. Das sind Vogelarten, die in weiten, offenen Wiesengebieten auf dem Boden ihre Nester anlegen. Zu ihrem Schutz wurde das Vogelschutzgebiet Acher-Niederung ausgewiesen.

Weiterlesen ...

Beweidung "Alter Flugplatz"

Erstellt: Montag, 24. September 2018

FlughafenWEIDEKarlsruhe (proh). Beweidung des Naturschutzgebietes "Alter Flugplatz Karlsruhe" wurde in den vergangenen Jahren erfolgreich im nördlichen, eingezäunten Bereich durchgeführt. Esel, Schafe und Ziegen haben sehr gute Arbeit geleistet und konnten eine Verbuschung des Gebietes verhindern.  In der letzten Septemberwoche wird die Beweidung nun ausgedehnt auf die Flächen südlich des Weges zwischen New-York-Straße und S-Bahn-Haltestelle Kurt-Schumacher-Straße. Zuvor werden vom Tierhalter mobile Zaunelemente aufgestellt.

Weiterlesen ...

"Adler der Gärten"

Erstellt: Freitag, 17. August 2018

(joER). Zurzeit gibt es vermehrt Meldungen zu Wespen- und Hornissennestern. In diesem Frühjahr konnten viele Wespen- und Hornissenköniginnen aus ihrer Winterruhe erwachen und mit der Nestgründung beginnen. Da in diesem Jahr der Winter fast nahtlos in den Sommer überging und es keine Spätfröste gab, waren kaum Verluste zu verzeichnen. Die "Schafskälte", ein ziemlich stabiles (Kalt-) Wetterphänomen um den 11. Juni herum, blieb in diesem Jahr aus. So konnten sich die Hautflügler überdurchschnittlich gut entwickeln.

Weiterlesen ...

Vorsicht bei Zecken

Erstellt: Donnerstag, 16. August 2018

(joER). Zecken soll man sich vom Leib halten! Die bekannteste und häufigste Zeckenart innerhalb Mitteleuropas ist der "gemeine Holzbock". Und gemein ist dieses kleine Spinnentierchen allemal. Faul und bequem hockt es den ganzen Tag über auf Grashalmen oder im losen Laub und wartet auf den passenden Wirt. Die Gesundheitsämter raten Spaziergängern und Wanderern im Grünen zu besonderer Vorsicht. In der HardtIN-Region tragen zehn bis 35 Prozent der Zecken Borrelien in sich. Eine Infektion mit diesen Bakterien führt zum Krankheitsbild der Lyme-Borreliose. 

Weiterlesen ...

Zählen, was zählt

Erstellt: Dienstag, 14. August 2018

(joER). Unter dem Motto "Zählen, was zählt" startet der NABU sein neues Citizen Science-Projekt "Insektensommer", um dem Insektensterben auf die Spur kommen. Es ist die erste bundesweite Insektenzählung in Deutschland. Naturfans sind bundesweit aufgerufen das Summen, Brummen und Krabbeln in ihrer Umgebung vom 1. bis zum 10. Juni sowie vom 3. bis zum 12. August zu beobachten und dem NABU online zu melden. Die Ergebnisse werden vom NABU ausgewertet und zeitnah veröffentlicht. 

Weiterlesen ...

Zunahme der Wildschweinpopulation

Erstellt: Montag, 13. August 2018

LKR Rastatt (joER). Im Kampf gegen die besorgniserregende Zunahme der Wildscheine und die damit verbundenen Schäden für die Landwirtschaft und Landschaft will das Landratsamt die Jäger unterstützen. Ab sofort verzichtet die Behörde auf Gebühren für die Trichinenuntersuchungen, die nach dem Erlegen eines Tieres Pflicht sind und bislang vom Jäger aus eigener Tasche bezahlt werden mussten. Das Landratsamt reagiert damit auf Appelle der Kreisjägerschaft, die schon wiederholt darum gebeten hat, auf die Gebühren zu verzichten und damit die Jagd auf Wildschweine zu fördern. 

Weiterlesen ...

Weltkatzentag

Erstellt: Mittwoch, 08. August 2018

Bildquelle © Hardt IN(proh). Zur Unterstützung der Gemeinden in Baden-Württemberg hat die Stabsstelle der Landesbeauftragten für Tierschutz einen aktualisierten Vorschlag für eine kommunale Katzenschutzverordnung vorgelegt. Während am heutigen Weltkatzentag tausende glückliche Tierhalter Fotos und Videos von ihren Lieblingen in sozialen Netzwerken posten, leiden gleichzeitig viele freilebende Streunerkatzen, die auf sich allein gestellt sind. "Das ursprüngliche Ziel des Weltkatzentages ist auf das Leid der Streunerkatzen aufmerksam zu machen", betont die Landesbeauftragte für Tierschutz, Julia Stubenbord.

Weiterlesen ...

Für Tiere stark machen

Erstellt: Montag, 23. Juli 2018

Karlsruhe | Bühl (proh). Der Landeswettbewerb Tierschutz "Schülerinnen und Schüler machen sich für Tiere stark" wurde vom Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz gemeinsam mit dem Ministerium für Kultus, Jugend und Sport und mit Unterstützung der Akademie Ländlicher Raum bereits zum zehnten Mal durchgeführt. Er findet alle zwei Jahre statt. Er soll Schülerinnen und Schüler dazu anregen, sich früh mit dem Tierschutz auseinanderzusetzen und sich zu überlegen, wie die Lebensbedingungen von Tieren verbessert werden können.

Weiterlesen ...