Erdbeersaison eröffnet

Erstellt: Dienstag, 08. Mai 2018

(Hero). Die diesjährige Freilanderdbeersaison wurde eröffnet. Baden-Württemberg sei mit eines der bedeutendsten deutschen Anbaugebiete für Erdbeeren, erklärte Verbraucherschutzminister Peter Hauk. "Auch wenn der Frühling fast schon sommerlich daher kommt, beginnt gerade erst die heiß ersehnte Freilanderdbeersaison. Besonders regionale Produkte sind sehr gefragt und laden zum Genießen ein. Damit der Verbraucher mit gutem Gewissen einkaufen kann, wird in Baden-Württemberg die Herkunft der Erdbeeren regelmäßig untersucht und überwacht", sagte der Minister für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz, Peter Hauk.

Weiterlesen ...

"guerilla gardening"

Erstellt: Mittwoch, 28. März 2018

Karlsruhe (proh). Mit einem sehr ungewöhnlichen Fall von "guerilla gardening" war jüngst das Gartenbauamt konfrontiert: In der Südweststadt Karlsruhes wurde nicht heimlich auf öffentlicher Fläche ausgesät, sondern gleich ein vollständiger Baum entwendet und andernorts wieder abgeladen. Im Februar stellte der zuständige Gärtnermeister in der Günther-Klotz-Anlage fest, dass ein im Herbst frisch gepflanzter Walnussbaum aus der Baumreihe entlang des Karl-Wolf-Weges auf Höhe des Europabades spurlos verschwunden war.

Weiterlesen ...

Importierte Ernährung

Erstellt: Freitag, 26. Januar 2018

(joER). Wie das Statistische Bundesamt anlässlich der Grünen Woche 2018 mitteilt, war das mehr als die gesamte landwirtschaftlich genutzte Fläche Deutschlands von 16,7 Millionen Hektar. Nach Deutschland importierte Ernährungsgüter belegten in den Herkunftsländern eine Fläche von 12,5 Millionen Hektar. Somit machten die Importe 64 % der insgesamt benötigten Flächen für den Inlandsverbrauch von Ernährungsgütern aus. Im Jahr 2008 hatte der Anteil noch bei 60 % gelegen. Dies ist das Ergebnis einer Berechnung des Statistischen Bundesamts (Destatis) zur Flächenbelegung von Ernährungsgütern in Verbindung mit dem Inlandsverbrauch sowie den Importen und Exporten von Erzeugnissen pflanzlichen und tierischen Ursprungs für den Zeitraum 2008 bis 2015.

Weiterlesen ...

Baum des Jahres

Erstellt: Dienstag, 02. Januar 2018

(joER). Bereits zum 30. Mal wurde der Baum des Jahres ausgerufen. Für 2018 entschied sich die gleichnamige Stiftung für die Ess-Kastanie, auch Edel-Kastanie genannt. Damit steht ein Baum im Mittelpunkt, der aufgrund seiner Früchte bei der Bevölkerung sehr beliebt  ist, im Wald jedoch eher selten vorkommt - noch. Wer den Baum des Jahres 2018 einmal genauer in Augenschein nehmen will, kann dies besonders gut im Karlsruher Schlossgarten tun. Dort steht direkt am See, leicht zu finden dank ihres mächtigen Stammes, die wohl älteste Ess-Kastanie der Stadt.

Weiterlesen ...

Trend zu regionalem Weihnachtsbaum  

Erstellt: Dienstag, 28. November 2017
Wer stiftet den diesjährigen Weihnachtsbaum? Foto: Miriam Fischer / Pressestelle der Stadt Rastatt.(joER). Rent a Tree, gemietete Christbäume aus der Gärtnerei, auf Wunsch auch komplett geschmückt, künstliche Tannen oder ein Weihnachtsbaum via Internet: Manche Trends sind zwar auch in Deutschland nicht unbekannt, so recht durchsetzen können sie sich aber nach wie vor nicht. Im Gegenteil: Wurden im Jahr 2000 hierzulande noch rund 24 Millionen traditionelle Christbäume verkauft, so waren es im vergangenen Jahr 29,5 Millionen Weihnachtsbäume. Wie bei Lebensmitteln spielen auch Regionalität und Nachhaltigkeit beim Kauf von Weihnachtsbäumen eine immer größere Rolle.

Weiterlesen ...

Ambrosia löst Allergien aus

Erstellt: Donnerstag, 02. November 2017

LKR Rastatt (proh). Die Ambrosia-Pflanze gehört zu den stärksten Allergieauslösern in der heutigen Zeit. Im Landkreis Rastatt ist ihr Vorkommen seit 2006 bekannt. Erstmals entdeckt wurde die gefährliche Pflanze in einem Vorgarten, an einer Stelle, an der die Winterfütterung der Vögel mit Meisenknödel erfolgte.   Seit dieser Zeit verfolgt das Landratsamt Rastatt gemeldete Vorkommen im Kreisgebiet. Verifizierte Pflanzenbestände werden an die LUBW als zentrale Erfassungsstelle weitergereicht. Dabei wird darauf geachtet, dass Erstbestände sofort entfernt werden, nach Möglichkeit vor der Blüte und auf alle Fälle vor dem Aussamen. Eine Pflanze kann mehrere tausend Samen bilden und diese sind bis zu 30 Jahren keimfähig.

Weiterlesen ...