Gartenschau 2017

Erstellt: Montag, 08. Mai 2017

Bad Herrenalb (proh). Inspirierende Schaugärten, 1.000 m² blühender Sommerflor sowie viele weitere Beiträge rund um die Themen Garten und Natur – Bad Herrenalb steht in diesem Sommer ganz im Zeichen der Gartenschau. Das ist nicht nur an den farbenprächtigen, 10 Hektar großen Gartenschaugeländeteilen zu erkennen, sondern zeigt sich auch in dem hervorragenden Ergebnis des Dauerkartenvorverkaufs. Über 5.600 Dauerkarten wurden bereits verkauft, mehr als doppelt so viele wie erwartet. Die Gartenschau Bad Herrenalb 2017 dauert 121 Tage. Sie beginnt am 13. Mai und endet am 10. September.

Weiterlesen ...

Erdbeersaison beginnt

Erstellt: Freitag, 05. Mai 2017

(Hero). Anlässlich der Eröffnung der Erdbeersaison in Baden-Württemberg in Lautenbach (Ortenaukreis) hat Staatssekretärin Friedlinde Gurr-Hirsch auf die hervorragende Qualität der Erdbeeren trotz Jahrhundertfrost hingewiesen: "Der Jahrhundertfrost vom April dieses Jahres hat auch die Erdbeerproduzenten im Land teilweise schwer getroffen. Ungefähr die Hälfte der Anbaufläche weist Blütenschäden in unterschiedlichem Maße auf. Das Land wird den betroffenen Betrieben zur Seite stehen. Es geht um die Sicherung der Existenz unserer heimischen Landwirtschaft."

Weiterlesen ...

Glyzinie, Beete und Wein

Erstellt: Dienstag, 02. Mai 2017

Karlsruhe | Stupferich (joER). In Stupferichs Burgunderstraße 8 bietet die Offene Pforte Karlsruhe am Samstag, 6. Mai, von 14 bis 18 Uhr die nächste Chance, einen privaten Garten kennenzulernen. Am leichten Hang gewährt dieser einen Blick über den Kern des Höhenstadtteils hinaus auf die Ausläufer des Schwarzwalds. Terrasse und Sitzplatz mit kleinem Teich sind durch große Fenster optisch in die Wohnwelt einbezogen. Die Hauswände sind differenziert begrünt. Der vielfältig bepflanzte Garten umfasst japanische Elemente, Kübel, Gemüsebeete, Obstbäume und einen Kompostplatz.

Weiterlesen ...

Neue Bäume für den Wald

Erstellt: Donnerstag, 27. April 2017

Karlsruhe (proh). Die Forstleute setzen bevorzugt auf die so genannte natürliche Waldverjüngung: Samen älterer Bäume fallen auf den Waldboden oder werden von Vögeln verbreitet. Sie keimen dann zu kleinen Sämlingen aus. Bei genügend Licht können sie weiter wachsen und begründen so die nächste Waldgeneration. Das reicht aber nicht immer aus. Dann greifen die Forstwirte zu Spaten und Hacke und pflanzen junge Bäume. Dafür ist das Frühjahr - neben den Herbst - die beste Zeit. Die Pflanzarbeiten erfolgen vor dem Austrieb der Bäume.

Weiterlesen ...

Blickfänge im Frühling

Erstellt: Montag, 24. April 2017

Karlsruhe (Hero). In den kommenden drei Wochen (ab 2. Mai) werden auf den Wechselbeetflächen in den Grünanlagen knapp 200.000 Sommerblumen gepflanzt. Allein im Stadtgarten sind es rund 50.000 Sommerblumen.  Zunächst müssen jedoch die Beete vorbereitet werden. Das heißt, der Frühjahrsflor wird abgeräumt und der Boden verbessert. Aufgrund des Kälteeinbruchs Ende April ist die gesamte Vegetation nicht so weit wie üblich. Dies bedeutet, dass die Stiefmütterchen Anfang Mai wohl noch nicht verblüht sind. Sie müssen entfernt werden, da die Sommerblumen schon darauf drängen, auf die Beete zu kommen. 

Weiterlesen ...

Bäume fürs Klima

Erstellt: Donnerstag, 13. April 2017

Karlsruhe (proh). Um mehr als 700 Bäume hat das städtische Gartenbauamt (GBA) die grüne Stadt in der vergangenen Pflanzperiode bereichert. Das Gros mit 502 Exemplaren wurde im Herbst gesetzt, dieses Frühjahr waren es dann 217 weitere Bäume. 363 Bäume wurden bei der Herbstaktion neu gepflanzt. Als Ersatz für Schadbäume, die aus Sicherheitsgründen gefällt werden mussten, setzten die GBA-Kräfte 357 Exemplare. Favoriten waren Linden (259), gefolgt von 99 Ahorn- und 92 Kirschbäumen.

Weiterlesen ...

Üppige Pracht im Stadtgarten

Erstellt: Montag, 03. April 2017

Karlsruhe (proh). Der lang ersehnte Frühling ist da, und in den städtischen Grünanlagen blüht es an vielen Stellen. So erfreuen nun die Stiefmütterchen in bunten Farben. Letzten Oktober pflanzten die städtischen Gärtnerinnen und Gärtner die beeindruckende Menge von 64.000 Stiefmütterchen, Gänseblümchen, Goldlack, Island-Mohn und Vergissmeinnicht in die Wechselflorbeete im Stadtgarten. Bei warmer Witterung verströmen die Stiefmütterchen einen intensiven Duft. Doch auch viele andere Frühlingsblüher gibt es zu entdecken, so dass sich ein Besuch, vor allem an den Osterfeiertagen, lohnt.

Weiterlesen ...