Eva Croissant bei den IDIF18

Erstellt: Montag, 09. April 2018

Karlsruhe (proh). "Wer weiß schon was morgen ist? Was wenn’s dann zu Ende ist? Dann hab’ ich immer gelebt", singt Eva Croissant in einem ihrer Lieder. Die Sängerin und Songschreiberin, die in einer WG in der Karlsruher Innenstadt ein Domizil hat, tritt bei der Independent Days-Award Gala am Samstag, 21. April 2018, auf. Dies hat gleich zwei Gründe: zum Einen wird sie im Kurzfilm '#GirlPower' (Regie: Nadine Knobloch) porträtiert, der im Rahmen der Gala seine Premiere feiert. Zum Anderen gibt sie Einblicke in ihr neues Album, das Anfang Mai erscheinen wird.

Im Februar 2012 veröffentlichte Eva Croissant ihr Debütalbum 'Du bist nicht irgendwer' und nahm im selben Jahr an der zweiten Staffel der Gesangs-Castingshow 'The Voice of Germany' teil. Mit ihrer darin vorgetragenen Eigenkomposition  'Dein Herz trägt Felsen' gelang ihr der Sprung in die deutschen Singlecharts auf Platz 77, ihre Coverversion von 'Du oder ich (oder wir alle)' von Mikroboy schaffte es sogar auf Platz 55. Ihr Album 'Du bist nicht irgendwer' landete auf Platz 88 der deutschen Albumcharts.

Nun erscheint ihr zweites Album 'Einfach du sein': "Am 05.05.18 wird mein zweites Album 'Einfach du sein' erscheinen. Die Vision war es, ein Album mit Cello, Drums und Akustikgitarre als Basis herauszubringen. Erweitert haben wir es durch Harfe, Klavier, Bass und kraftvolle Taikos, das sind mächtige Trommeln, die aus Japan stammen. Anne und Ulle vom Bluhousestudio in Hamburg haben zu guter Letzt die Highlights gesetzt mit Streichern, E-Gitarren, Banjo und Posaunen." 

Zwölf Lieder über das Unterwegssein, Reisen in Australien, über innere Kämpfe, das Anderssein und sein Leben mit vollem Herzen zu leben, da es schon morgen vorbei sein kann. "Ein Album mit meinen Songs, so wie ich sie geschrieben habe. Ohne Label, ohne Management. Dort anknüpfen, wo ich nach meinem ersten Album war: Mit unendlicher To Do Liste, tausenden Ideen, Entscheidungen, die Mut fordern", so die 27-jährige Liedermacherin. 

Seit neun Jahren lebt Eva Croissant von der Musik und es fällt einem sofort auf wie sehr sie für diesen Entschluss brennt. Die Optimistin fürchtet nichts so sehr wie die Vorstellung eines Tages stehen zu bleiben. Sie lebt frei nach dem Motto 'love it, change it or leave it' und bewahrt sich so die stetige Bewegung in sich selbst und um sie herum.

Mit engelsgleicher Stimme, neuen Reisegeschichten und einer guten Portion Melancholie taucht sie am Freitag, 25.05.2018, im Substage Café auf, um ihr zweites Album 'Einfach du sein' zu promoten [Einlass: 18:00 Uhr | Beginn: 20:00 Uhr | € 13 Vorverkauf (zzgl. Gebühren) | € 16 Abendkasse].

Eine Weltpremieren gibt es für Eva Croissant in Karlsruhe bereits am 21. April 2018 bei der Independent Days-Award Gala: Der Kurzfilm '#GirlPower', der im Rahmen der Europäischen Kulturtage 2018 entstand, feiert seine Premiere. Wie hat sich das Frauenbild in den vergangenen Jahrzehnten verändert? Welche Entwicklung hat die Emanzipation der Frau genommen? Was zeichnet die selbstbewusste Frau von heute aus? Der Kurzfilm geht diesen Fragen nach und dokumentiert fünf exemplarische Frauentypen, die mit ihren ganz speziellen Charakterzügen in den Mittelpunkt gerückt werden.

Independent Days|18. Internationale Filmfestspiele

Das Festivalprogramm der Independent Days|18. Internationale Filmfestspiele Karlsruhe lockt an fünf Festivaltagen von Mittwoch, 18., bis Sonntag, 22. April 2018, mit insgesamt 34 Programmpunkten.

Neben den 141 Kurzfilmen befinden sich auch zehn Langfilme im Programm, die durch ihre ganz besondere Narration, ihre Mise-en-scène und Dramaturgie bestechen und vermitteln, wie kreativ und spannungsvoll das unabhängige Kino weltweit heutzutage Geschichten zu erzählen weiß. Insgesamt werden so Filme aus 46 Ländern aus aller Welt gezeigt. 

Zudem wird der Kurzfilm 'Let´s Dance' (Regie: Holger Metzner) uraufgeführt, der im Rahmen des 7. Film- & Vision-Schul-Contests zusammen mit Schülerinnen und Schülern des Humboldt-Gymnasiums entstanden ist, einem Gemeinschaftsprojekt der Jugendstiftung der Sparkasse Karlsruhe und des Filmboard Karlsruhe.

In dem Kurzfilm geht es um Laura. Diese hat abstehende Ohren, weshalb sie immer ihre Haare offen trägt. Sie tanzt leidenschaftlich in einer Tanzgruppe, die auch schon viele Auftritte hatte, doch der größte steht ihnen bald bevor: die Tanzmeisterschaften. Alle Mädels freuen sich riesig, nur Laura nicht, weil die anderen entschieden haben, einen Pferdeschwanz tragen zu wollen. Laura ist verzweifelt und sucht daheim im Internet nach Schönheitsoperationen. 

Insgesamt werden bei der Award Gala elf Filmpreise im Wert von über 10'000 Euro verliehen:

Filmpreis der Kulturstiftung der Sparkasse Karlsruhe (2'500 Euro)

Filmpreis der Stadt Karlsruhe, Die Goldene ID 2018 (1'500 Euro)

Georg Fricker-Filmpreis für die beste osteuropäische Kurzfilmproduktion (1'500 Euro)

Roncalli-Forum Filmpreis (1'000 Euro)

Female Award für die beste weibliche Regiearbeit (1'000 Euro)

Indie Award für den besten Feature-Film (1'000 Euro)

Newbie Award für den besten Erstlingsfilm (1'000 Euro)

Best Short Short-Award (500 Euro)

ZEUS Best Actor Award (Skulptur des Künstlers Andreas Helmling)

ZEUS Best Actress Award (Skulptur des Künstlers Andreas Helmling)

Die Kleine ID 2018

Tickets für die Independent Days-Award Gala können über die Schauburg bezogen werden: 0721-3 50 00-18.

Beginn der von Markus Brock moderierten Gala ist um 19:30 Uhr.

siehe auch ⇒ Independence Days 2018

(Quelle: IDIF18/HIN)