Singende Grundschule

Erstellt: Donnerstag, 21. Dezember 2017

Rastatt (proh). Am Montagmorgen, 18. Dezember, sieht der Stundenplan für alle 240 Schülerinnen und Schüler der Rastatter Hans-Thoma-Schule gleich aus: Gemeinsames Adventssingen ist angesagt, zum dritten und letzten Mal in diesem Schuljahr. „Wieder kommen wir zusammen, singen Lieder im Advent“, schmettert die ganze Grundschule im Chor. Seit September 2017 ist die Hans-Thoma-Schule offiziell „Singende Grundschule“ und beim Adventssingen am Montagmorgen werden die Schülerinnen und Schüler der Klassen eins bis vier diesem Titel mehr als gerecht. Das gemeinsame Adventsingen war der erste Meilenstein, Fernziel im neuen Jahr ist das Schulfest im Sommer. Beim Adventssingen zeigt neben den perfekt sitzenden Melodien und Texten auch die Begeisterung der Kinder, dass das Projekt „Singende Grundschule“ bereits erste Früchte trägt.

Das Projekt „Singende Grundschule“ ist eine Kooperation mit der Städtischen Musikschule Rastatt, die Hans-Thoma-Schule ist seit Beginn des Schuljahres 2017/18 als Pilotschule im Stadtgebiet mit dabei. Kern des Projekts sind die sogenannten „Integrierten Lehrerfortbildungen“, bei denen Sabrina Keller von der Städtischen Musikschule professionelle Tipps zum Singen in den Klassen gibt und neues Liedgut mit dem gesamten Kollegium einstudiert.

Die Lehrerinnen und Lehrer nehmen das frische Wissen direkt mit in die Klassenzimmer und integrieren die neuen Stücke möglichst oft in den Schulalltag.  Wer beim Singen mit der Klasse auf den Geschmack gekommen ist, kann im Schulchor unter professioneller Anleitung „weitersingen“. Keller leitet seit 2016 den Kinderchor der Musikschule und eine Chor-AG an der Gustav-Heinemann-Schule.

„Im Gegensatz zum Musikschulunterricht sind die Schulchöre ein kostenloses Angebot“, erklärt Elisabeth Ströhler, Schulleiterin der Hans-Thoma-Schule. „Das Stichwort ist Bildungsgerechtigkeit – wir wollen mit dem Chor allen Kindern eine musikalische Entwicklung ermöglichen.“ Auch Musikschulleiter Markus Bruschke ist begeistert vom Projekt: „Die Singende Grundschule ist genial, weil wir damit wirklich alle Schülerinnen und Schüler erreichen. Das regelmäßige Singen ist der einfachste Zugang zur Musik und es hat garantiert jedes Kind sein Instrument dabei.“  

Mit dem Kooperationsprojekt reagiert die Städtische Musikschule Rastatt auch auf den Trend zur Ganztagsschule. Die Hans-Thoma-Schule etwa stellt ab 2020 auf den Ganztagsbetrieb um, der Schulchor ist ein willkommener Baustein im verlängerten Tagesprogramm. Zudem eröffnet das gemeinsame Singen vielen Kindern mit unvollständigen Deutschkenntnissen einen kreativen Zugang zur Sprache.  

Beim Adventssingen zeigt neben den perfekt sitzenden Melodien und Texten auch die Begeisterung der Kinder, dass das Projekt „Singende Grundschule“ bereits erste Früchte trägt. Das gemeinsame Adventsingen war der erste Meilenstein, Fernziel im neuen Jahr ist das Schulfest im Sommer. „Vermutlich werden wir uns auch vor den Osterferien noch einmal zum Singen mit allen Klassen treffen“, verrät Ströhler. „Unser traditionelles Adventssingen hat in diesem Jahr durch die Vorarbeit in den Klassenzimmern so viel Schwung bekommen, dass es schwerfällt, wieder ein ganzes Jahr zu warten.“

(Quelle: StVwRA/HIN)