Melodien aus aller Welt

Erstellt: Montag, 23. Juli 2018

Ötigheim (proh). Nach den überwältigenden Jubiläumskonzerten zum 20-jährigen Bestehen des erfolgreichen Sängerduos werden Marc Marshall und Jay Alexander 2018 das Publikum in neue Klangwelten entführen. Bei ihren drei Konzerten 2018 bringen die beiden Ausnahmesänger unter dem Motto 'Die große musikalische Weltreise' vom 21. bis 23. August melodische Perlen aus aller Herren Länder, auf Deutschlands größter Freilichtbühne, im badischen Ötigheim bei Rastatt zu Gehör. "Natürlich verändert  Musik die Welt nicht, aber für einige Momente kann sie befrieden, Harmonie stiften und verbinden", ist Marc Marshall überzeugt.

Weiterlesen ...

Förderverein überreicht 20'000 €

Erstellt: Mittwoch, 18. Juli 2018

Karlsruhe (proh). Der Förderverein "Freunde des Kammertheaters" e.V. überreichte Bernd Gnann und Ingmar Otto, Geschäftsführer und künstlerischer Leiter des Kammertheaters, zusammen mit Ihren Vorstandskolleginnen einen Scheck im Wert von 20'000 €. Nachdem der Förderverein im letzten Jahr u.a. die Realisierung der werbewirksamen LCD Leinwand im Eingangsbereich des Gebäudes unterstützt hatte, soll die großzügige Spende in diesem Jahr nicht nur für Bühnenbildkonstruktionen verwendet werden, es wird auch in die technische Aufrüstung der Bühnenbeleuchtung investiert. 

Weiterlesen ...

Last Night of the Proms

Erstellt: Dienstag, 17. Juli 2018

Ötigheim (proh). Wehende Union Jacks, ausgelassene Stimmung und schmetternde Kehlen: All das verbindet man mit der „Last Night of the Proms“, dem seit 1895 stattfindenden und von der BBC seit vielen Jahren weltweit übertragenen Abschlusskonzert der Londoner Promenadenkonzerte. Die Festlichen Konzerte mit dem Orchester der Volksschauspiele und dem Extrachor des Badischen Staatstheaters Karlsruhe unter der Leitung von Ulrich Wagner trotzen dem Brexit und bringen die Konzertlegende am 20. und 21. Juli (Beginn: 20.00 Uhr) 2018 erstmals nach Ötigheim. 

Weiterlesen ...

Gesang stärkt Zusammenhalt

Erstellt: Dienstag, 03. Juli 2018

(joER). In rund zehn Prozent aller Familien in Deutschland mit Kindern im Grundschulalter wird täglich musiziert oder gesungen, bei einem knappen Drittel finden zumindest einmal wöchentlich gemeinsame musikalische Aktivitäten statt. Das ist das Ergebnis einer Untersuchung von Prof. Dr. Gunter Kreutz vom Institut für Musik und Prof. Dr. Michael Feldhaus vom Institut für Sozialwissenschaften der Universität Oldenburg, die kürzlich in der Fachzeitschrift Musicae Scientiae erschien. Den Ergebnissen der beiden Oldenburger Wissenschaftler zufolge verbessert Musik die Familienbeziehungen langfristig.

Weiterlesen ...

Mogli, Balu und Co

Erstellt: Montag, 02. Juli 2018

Ötigheim (proh). Wer kennt sie nicht, Rudyard Kiplings Geschichte vom kleinen Mogli, der im Wald ausgesetzt von Wölfen aufgezogen wird und schließlich mit Hilfe seiner Freunde Balu und Baghira wieder den Weg zurück zu seinesgleichen findet. 2018 wird  „Dschungelbuch – Das Musical“ in einer Fassung von Markus Weber, Musik von Michael Summ, nach dem großen Erfolg von 2017 erneut auf Deutschlands größte Freilichtbühne zu sehen sein. Gespielt wird am 7. sowie am 13., 14. und 15. Juli. Wer Mogli, Balu, Baghira und Co live erleben möchte, muss sich sputen: Es gibt nur noch wenige Restkarten unter Telefon (07222) 968790.

Weiterlesen ...

TheaterMotto "Erben"

Erstellt: Dienstag, 12. Juni 2018

ArchivbildBaden-Baden (pr). Was bleibt von einem Menschen? Was möchten wir der Nachwelt hinterlassen? Um Fragen wie diese dreht sich die neue Spielzeit des Theaters unter dem Motto "Erben". Bei einem Pressetermin gab Intendantin Nicola May gemeinsam mit Chefdramaturgin Kekke Schmidt und Dramaturgin Leona Lejeune einen Ausblick auf den neuen Spielplan 2018/2019.  Der Erbe wie auch das Erbe stehen auf vielfältige Weise im Fokus der neuen Spielzeit. Den Auftakt bildet das Stück "Vor Sonnenuntergang" von Gerhart Hauptmann bei der Eröffnungspremiere am 8. September.

Weiterlesen ...

Volksschauspiele am Start

Erstellt: Freitag, 08. Juni 2018

Amadeus_Ensemble.JPG.jpg

Ötigheim (proh). Auf der die mit 174 auf 62 Meter Deutschlands flächenmäßig größte Freilichtbühne sprengt Theater alle herkömmlichen Dimensionen: Bis zu 100'000 Besucher pilgern seit 1906 alljährlich in den mittelbadischen Ort, um vom 4'000 Sitzplätze umfassenden, überdachten Zuschauerraum aus, die einzigartigen Aufführungen zu genießen. Bis zu 600 Amateurdarsteller bevölkern dabei die riesige Bühne. Die Spielzeit 2018, die am 16. Juni beginnt, präsentiert eine Neuinszenierung und zwei Wiederaufnahmen.

Weiterlesen ...

tête-à-tête gigantisch

Erstellt: Montag, 04. Juni 2018

Tet_PK.jpg

Rastatt (proh). "Einfach nur gigantisch", nannte Julia von Wild die Jubiläumsausgabe des Internationalen Straßentheaterfestivals tête-à-tête. "Froh und glücklich" seien sie über das erfolgreiche Konzept, resümierte Kathrin Bahr. Und Oberbürgermeister Hans Jürgen Pütsch attestierte den beiden Künstlerischen Leiterinnen: "Ihr habt neue Maßstäbe gesetzt und abgeliefert, was seinesgleichen sucht." Bei der Bilanz-Pressekonferenz am 4. Juni zu Deutschlands größtem Straßentheaterfestival fanden alle Beteiligten ausschließlich lobende Worte für die fünf fantastischen Tage, an denen die Barockstadt Rastatt Kopf stand.

Weiterlesen ...

'tête-à-tête' 2018

Erstellt: Donnerstag, 26. April 2018

© pierre roh (v.r.: Oberbürgermeister Hans Jürgen Pütsch, die Organisatorische Leiterin des tête-à-tête Christina Hernold, die beiden künstlerischen Leiterinnen Kathrin Bahr und Julia von Wild bei der Pressekonferenz am 10.04.2018)Rastatt (proh). Beim internationalen Straßentheaterfestival tête-à-tête vom 29. Mai bis 3. Juni werden etwa 47 Künstlergruppen aus 12 Nationen erwartet, die an fünf Tagen und sechs Nächten eine atemberaubende Mischung aus Artistik, Tanz und Performance auf die Straßen und Plätze der Stadt zaubern. Das tête-à-tête ist das größte internationale Straßentheaterfestival in Deutschland und positioniert sich mit seiner zeitgenössischen Ausrichtung. Alle zwei Jahre kommen internationale, professionelle Artisten aus ganz Europa nach Rastatt, um die Barockstadt in eine Kulisse für modernes Theater im öffentlichen Raum zu verwandeln.

Weiterlesen ...